Thomas Kläber

deutscher Fotograf

Thomas Kläber (* 26. August 1955 in Beyern) ist ein deutscher Fotograf, der durch seine sozialdokumentarische Fotografie in der DDR und nach der Wiedervereinigung Deutschlands bekannt wurde.

LebenBearbeiten

Seine ersten Erfahrungen im Umgang mit Fotografie machte er mit 12 Jahren im elterlichen Dorf Beyern im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster. Die Arbeits- und Alltagswelt des Dorfes und das vertraute Milieu des elterlichen Bauernhofes sind Themen, die er aus eigener Anschauung kennt und deren Besonderheiten er seitdem immer wieder nachspürt. Von 1976 bis 1981 studierte er Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB). Er lebt und arbeitet in der Umgebung von Cottbus.

FotoserienBearbeiten

  • „Landleben“
  • „Dorfdisko“
  • „Zusammen“
  • „Zeitsprünge“
  • „Landschichten“

AuszeichnungenBearbeiten

  • 3. Polaroid International Photography Awards “Honorable Mention” (The Europe / Africa Region) (2002)
  • Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg, Cottbus (2001)
  • Internationaler Fotowettbewerb anlässlich der Universiade, Kobe (Japan), Jury-Hauptpreis (1985)
  • 1. FIAP-Foto-Forum, Helsinki (Finnland), Große Sonderplakette und FIAP-Silbermedaille (1980)

AusstellungenBearbeiten

Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Monaco, Polen,

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten