Thomas Eiskirch

deutscher Politiker (SPD), MdL

Thomas Peter Eiskirch[1] (* 4. November 1970 in Hagen) ist ein deutscher Politiker (SPD) und ehemaliges Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen. Am 21. Oktober 2015 trat er seinen Dienst als Oberbürgermeister von Bochum an.

Thomas Eiskirch (2013)

LebenBearbeiten

Eiskirch wuchs in Bochum auf. Er besuchte das Albert-Einstein-Gymnasium und erhielt dort 1990 sein Abitur.[2] Von 1990 bis 1991 war er als Zivildienstleistender im Kinderheim Overdyker Straße tätig.[2] Von 1992 bis 1995 studierte er im Grundstudium Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und darauf aufbauend von 1995 bis 2000 Betriebswirtschaft an der Universität Dortmund, ohne jedoch einen Studienabschluss erlangt zu haben.[2] Als kaufmännischer Angestellter, Prokurist der IMMOMED Immobilien und Wohnservicegesellschaft mbH[3] und Ausbilder für Kaufleute in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft war er von 2000 bis 2005 tätig.

Eiskirch ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Mitglied der Gewerkschaft IG Metall.

PolitikBearbeiten

Eiskirch ist seit 1988 Mitglied der SPD. Von 1991 bis 1999 war er stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bochum-Stiepel und von 1999 bis 2009 Vorsitzender des Stadtbezirks Bochum-Süd der SPD. Von 2001 bis 2009 war er Schatzmeister der Bochumer SPD und von 2009 bis 2015 deren Vorsitzender. Seit Ende 2006 ist er darüber hinaus Mitglied im Sprecherkreis der RuhrSPD, seit 2013 ist er ihr stellvertretender Sprecher. Von 2002 an bis 2012 war Thomas Eiskirch Mitglied des Landesparteirates der NRW-SPD, seit 2012 ist er Mitglied des Parteikonvents der SPD.

Seit dem 8. Juni 2005 war er Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen als direkt gewählter Abgeordneter des Landtagswahlkreises Bochum II. Bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl 2012 wurde er zum dritten Mal (diesmal mit 52,7 % der Stimmen) direkt in den Landtag gewählt. Für die SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen fungierte er als wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher. Er war ordentliches Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, dem Hauptausschuss und dem Ausschuss für Kommunalpolitik sowie stellvertretendes Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss und dem Ausschuss für Innovation, Wissenschaft und Forschung.

Seit Anfang 2010 ist Eiskirch Mitglied der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr, seit Oktober 2010 er im Aufsichtsrat von NRW.Invest. Darüber hinaus ist er seit 2005 Mitglied des Beirates der Justizvollzugsanstalt Krümmede und seit 2013 Mitglied in den Beiräten der RheinEnergie AG, der Steag GmbH und des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW. Im Jahr 2013 saß Eiskirch für den Regionalverband Ruhr im Verwaltungsrat der Freizeitzentrum Kemnade GmbH.[4]

Im Januar 2015 bestimmte der SPD-Stadtverband Thomas Eiskirch zum Kandidaten für die Wahlen zum Oberbürgermeister bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen 2015.[5] Bei den Stichwahlen zur Oberbürgermeisterwahl in Bochum konnte er sich mit 53,1 % der abgegebenen Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 32,9 % gegen Klaus Franz (CDU) durchsetzen. Nach seiner Wahl zum Oberbürgermeister schied er am 20. Oktober 2015 aus dem nordrhein-westfälischen Landtag aus.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Feststellung des endgültigen Ergebnisses für die Wahl der Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr vom 13. September 2020. (PDF) 7. Oktober 2020, abgerufen am 19. Oktober 2020.
  2. a b c Lebenslauf auf der Internetpräsenz von Thomas Eiskirch. Abgerufen am 21. Januar 2015.
  3. AG Bochum HRB 4819, AG Essen HRB 18473, „09. November 2007: Die Gesellschaft ist durch Ablehnung der Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse aufgelöst (Amtsgericht Essen, 162 IN 54/06). Gemäß § 65 Absatz 1 Satz 3 GmbHG von Amts wegen eingetragen.“, „25. April 2005: [...] Einzelprokura mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen: Eiskirch, Thomas, Bochum, xx.xx.xxxx.“
  4. http://www.metropoleruhr.de/fileadmin/user_upload/metropoleruhr.de/01_PDFs/Regionalverband/ueber_uns/Finanzen/Bericht_ueber_die_Beteiligungen_des_RVR_2013.pdf Seite 13 f.
  5. http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/bochum/Oberbuergermeisterwahl-SPD-Ortsvereine-kritisieren-schnelle-Kandidatenkuer;art932,2598904

WeblinksBearbeiten

Commons: Thomas Eiskirch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien