Hauptmenü öffnen

Thomas Baumann (Journalist)

deutscher Journalist
Thomas Baumann (2013)

Thomas Baumann (* 15. Juli 1961 in Hof) ist ein deutscher Journalist. Er war vom 1. Juli 2006 bis zum Juli 2016 ARD-Chefredakteur und Koordinator für Politik, Gesellschaft und Kultur.

LebenBearbeiten

Baumann studierte Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Psycholinguistik in München. Er beendete das Studium mit dem Magisterabschluss. Er arbeitete unter anderem als Sportreporter bei der Münchner tz und war freier Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks. Nach seinem Magisterabschluss wurde er Reporter, Planungsredakteur und Chef vom Dienst für die Sendungen Bayernstudio, Rundschau und Rundschau-Magazin des Bayerischen Fernsehens. 1991 wurde er Leiter der Nachrichtenredaktion im MDR-Fernsehen und arbeitete zwischen 1994 und 1998 als ARD-Korrespondent für Tschechien und die Slowakei. Außerdem war Baumann Leiter des ARD-Studios in Prag. 1999 wurde Baumann stellvertretender Chefredakteur des Hauptstadtstudios der ARD in Berlin und 2006 ARD-Chefredakteur.

2016 wurde er wieder stellvertretender Chefredakteur im Hauptstadtstudio.[1] Seitdem moderiert er auch wieder den Bericht aus Berlin, den er bereits 2002–2006 moderiert hatte.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thomas Baumann auf ard-hauptstadtstudio.de (abgerufen am 31. Juli 2016)