Thomas B. Modly

US-amerikanischer Geschäftsmann und Regierungsbeamter

Thomas B. Modly ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Regierungsbeamter. Vom 25. November 2019 bis zum 7. April 2020 war er als Nachfolger von Richard V. Spencer der 77. United States Secretary of the Navy.

Thomas B. Modly (2017)

Modly erlangte 1983 den Grad Bachelor of Science mit Auszeichnung an der United States Naval Academy. Im Anschluss trat er in die United States Navy ein, wo er unter anderem Helikopterpilot war.[1] Von 1990 bis 1992 besuchte er die Harvard Business School, wo er den Master in Business Administration mit Auszeichnung erwarb.

RücktrittBearbeiten

Für größere mediale Aufmerksamkeit sorgte Modly Anfang April 2020, als er im Rahmen der COVID-19-Pandemie den Kapitän des Flugzeugträgers USS Theodore Roosevelt Brett Crozier entließ. Dieser hatte zuvor in einem Brief an die Admiralität die Evakuierung des vor Guam liegenden Schiffes gefordert, da rund 100 der 4000 Besatzungsmitglieder an COVID-19 erkrankt waren und er eine schnelle Ausbreitung an Bord mit Todesopfern befürchtete.[2] Da der Brief auch an die Öffentlichkeit gelangte, wurde Crozier durch die Regierung wegen der Nichteinhaltung des vorgeschriebenen Dienstwegs scharf kritisiert und von seinem Kommando entbunden. Modly geriet für seine im Rahmen dieses Vorgangs getätigten Aussagen selbst in die Kritik und trat am 7. April 2020 von seinem Amt zurück.[3] Nachfolger wurde James E. McPherson.

WeblinksBearbeiten

Commons: Thomas B. Modly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The White House: President Donald J. Trump Announces Intent to Nominate Personnel to Key Administration Posts. 2. September 2017, abgerufen am 9. April 2020: „He served on active duty in the U.S. Navy as a helicopter pilot.“
  2. Acting Navy secretary defends firing of captain who warned of virus outbreak, auf politico.com, vom 3. April 2020. Abgerufen am 6. April 2020.
  3. Marine-Staatssekretär Modly reicht Rücktritt ein, auf spiegel.de, vom 7. April 2020. Abgerufen am 7. April 2020.