Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Kompletter Artikel ist nicht belegt, obwohl bereits zweimal die Löschung diskutiert wurde. Relevanz mag gegeben sein, aber Qullen müssten geliefert werden. --Gabriel von Eisenstein (Diskussion) 17:11, 19. Mai 2019 (CEST)
Thomas Bäppler-Wolf

Thomas Bäppler-Wolf (* 24. Dezember 1961 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Schauspieler, Entertainer, Travestiekünstler, Tanzlehrer und Choreograph.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Geboren im Frankfurter Stadtteil Griesheim, absolvierte Bäppler zunächst eine Ausbildung zum Tanzlehrer. 1990 gründete er die Tanzschule Bäppler in Frankfurt, wo er zu besonderen Anlässen in die Rolle des Travestiekünstlers schlüpfte.

1993 schuf er die Figur „Bäppi la Belle“ und gründete das TiTS-Theater. Mit Liederabenden (Bertolt Brecht/Kurt Weill) und später mit abendfüllenden Solo-Shows gelang es ihm, das TiTS-Theater zu einem beliebten Theater in Frankfurt zu machen und auch überregional Aufmerksamkeit zu erzielen. Die Show „Angela du goldisch Maus“, eine Show über Kanzlerin Angela Merkel, lief bis zu ihrem Ende im Dezember 2007 zwei Jahre im TiTS-Theater. Das TiTS-Theater wurde 2008 in Theatrallalla Theater umbenannt. Die Show: „Samstags gibt's dick' Supp“ war das Herbstprogramm 2008. Das gleichnamige Buch mit 90 Rezepten Hessischer Prominenter wurde zusammen mit Sibylle Nicolai verfasst und erschien im Oktober 2008.

Neben seinen Auftritten als Travestiekünstler war Bäppler als Choreograph für Rock- und Popmusik tätig. Ferner ist er Sitzungspräsident der Frankfurter „Regenbogensitzung“, einer jährlich stattfindenden Karnevalveranstaltung von Homosexuellen für Homosexuelle und Heteros. Er setzt sich politisch für die Belange der Schwulen und Lesben ein und lebt mit seinem Lebenspartner in Frankfurt. Seit Juli 2016 ist er Stadtverordneter der Stadt Frankfurt am Main in der Fraktion der SPD.

Ämter / FunktionenBearbeiten

  • Präsident des Berufsverbands Deutscher Tanzlehrer 2008–2012
  • Sitzungspräsident der Frankfurter Regenbogensitzung
  • Initiator der Frankfurter Aidsgala
  • Stadtverordneter der Stadt Frankfurt am Main / Mitglied des Kultur- und Verkehrsausschusses
  • Ehrungen

FilmografieBearbeiten

TheaterBearbeiten

Volkstheater FrankfurtBearbeiten

  • 2011 Stargast „40 Jahre Volkstheater“
  • 2011 FRANKFURTER AIDSGALA (Moderation und Auftritt)
  • 2012 Mundartadaption des Musicals La Cage aux Folles als Albert

Amphitheater HanauBearbeiten

Bäppis Theatrallalla TheaterBearbeiten

  • 1993 Bäppi La Belle
  • 1994 Albin in „La Cage aux Folles“ Schulaufführung
  • 1996 Traugott Nägler in „Das Haus in Montevideo
  • 1996 Emanuel Striese in „Der Raub der Sabinerinnen
  • 1996 Crazy World
  • 1997 Choreographie Boygroup „4-Sale“
  • 1998 Ich glaub ja nicht, daß Ihnen sowas grad gefällt (Brecht / Weill)
  • 1998 This is my live
  • 2000 Ich war nie Revuetänzerin
  • 2002 Trouble on Broadway
  • 2004 Mit 66 Fummeln -
  • 2006 Angela, Du goldisch Maus
  • 2008 Samstags gibt's dick' Supp
  • 2009 Bäppi und Lars - Abramakabra
  • 2009 Putzi und die Boygroup von Sibylle Nicolai
  • 2010 Die Bäppi Ford Klinik
  • 2010 Bäppis Couchgebabbel
  • 2011 ADGMISDSIDBFK
  • 2012 Das Leben des Brian Lesung
  • 2012 Heinz und Heinz. Das Beste von Heinz Schenk und Heinz Erhardt. Lesung
  • 2012 Zum Rosa Bock
  • 2012 One and a half men. RatPack Show mit Benedikt Ivo und Gabriel Groh

Sonstige AktivitätenBearbeiten

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten