Hauptmenü öffnen

Mirko Reeh (* 5. Dezember 1976 in Bad Hersfeld) ist ein deutscher Koch und Fernsehkoch.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Reeh wuchs in Bad Hersfeld auf und betreibt heute Kochschulen in Frankfurt am Main und auf Mallorca. 2004 wurde er zum Euro-Toques-Chef ernannt. Er führte von 2006 bis 2008 ein Restaurant in Königstein im Taunus. Danach eröffnete Reeh ein Restaurant in Frankfurt-Bornheim. 2009 zog sein Restaurant in das Frankfurter Westend um und fusionierte mit einem anderen Restaurant. Zudem stellte Reeh einige Rekorde auf (u. a. für die längste Nudelbahn der Welt mit 47 Metern) und steht damit im Guinness-Buch der Rekorde.[1] Im Jahr 2013 eröffnet Reeh ein neues Restaurant in Bornheim, den Private Food Club – Mirko Reehs Wohnzimmerküche. Ebenfalls in 2013 feiert die Kochschule in Frankfurt-Bornheim Ihr 10 jähriges Jubiläum. Seit Anfang 2014 hat Reeh eine Kooperation mit dem Kempinski Frankfurt Gravenbruch und lässt in deren Hessischen Restaurant Torschänke seinen kulinarischen Einfluss wirken. Im Oktober 2014 eröffnet Mirko Reeh einen Indoor Spielplatz rund um das Thema "Lego" neben seinem Restaurant Private Food Club. Reeh feierte am 27. Mai 2017 sein 20-jähriges Jubiläum. Am 17. Januar 2019 übernahm Reeh seinen langjährigen Messerlieferanten Chroma Messer GmbH & Co KG vom Gründer Christian Romanowski[2] und ist jetzt der General-Importeur für Deutschland von Chroma Cnife.

Fernseh- und RadioauftritteBearbeiten

Seit 2005 hatte Reeh eine Vielzahl von Fernsehauftritten, u. a. in Mirko Reehs Kochmobil (RTL, 70 Folgen, 2005–2006), verschiedenen Sendungen auf QVC (ca. 20 Sendungen, seit 2005), Hessen à la carte (Hessischen Rundfunk, 54 Folgen, 2005–2007), Echt Lecker (TV Gusto, 80 Folgen, seit 2005), Maintower (Hessischen Rundfunk, 180 Folgen, bis 2012) und Koch was draus (Hessischen Rundfunk, 24 Folgen, 2008 und 2009), sowie "Koch Undercover" (Sat1 Frühstücksfernsehen, 78 Folgen seit 2012). 2012 trat er in Maintower in der Rubrik Ein Koch im Speckmantel auf. Ziel war es sein Gewicht zu verringern. Seit 2012 ist Reeh regelmäßig bei SAT 1 zu sehen in der Serie "Koch Undercover" sowie bei Kabel 1 in der Sendung "Abenteuer Leben" mit verschiedenen kulinarischen Beiträgen. Seit seinem ersten Erscheinen war Reeh über 850 mal im Fernsehen zu sehen.

Auch im Radio ist er seit 2005 vielfach aufgetreten, z. B. verschiedene Interviews zu Koch-Themen auf Harmony FM (ca. 20 Folgen, seit 2005), auf Hit Radio FFH (ca. 5 Folgen, seit 2006), im Sommerradio des HR3 (16 Folgen, seit 2006) oder „Mirkos Reeh-zepte“ (über 50 Folgen bei Harmony FM). Seit 2014 hat Mirko mittwochs eine Koch-Kolumne bei Radio Paloma, dem Schlagerradio. Seit November 2014 hat er eine weitere Koch-Kolumne im Radio bei Harmony FM, Clever kochen die wöchentlich am Mittwoch ausgestrahlt wird.

Bücher und HörspieleBearbeiten

Neben seinen Auftritten im Fernsehen und Radio veröffentlichte Reeh seit 2003 eine Reihe von Kochbüchern im Kochweltverlag, z. B. verschiedene Themen im Rahmen der Meine Rezepte-Reihe, und B3 Verlag. Außerdem sprach er verschiedene Figuren in Hörspielen, z. B. den König Schnurtelpomp in Hexe Lilli oder den Lothar in TKKG (beide 2008). 2011 veröffentlichte Reeh die Bücher Die Soße macht's! und Pasta Pasta. Letzteres erschien auch in den USA und England. 2014 veröffentlichte Mirko Reeh sein neues Buch "Handkäse Deluxe". Im Jahr 2015 veröffentlicht Reeh das Buch "Schnell gekocht" und 2016 "Handkäs´ Deluxe 2". Im Mai 2017 veröffentlicht Reeh gemeinsam mit Co-Autorin Barbara Stromberg eine neue Buchserie. Der Titel der Serie ist "Kulinarische Reise mit Mirko Reeh". Das erste Buch aus der Serie befasst sich mit Israel. Durch einen Post auf Facebook, um über das neue Buch zu berichten, wurde Reeh öffentlich angefeindet mit mehr als 100.000 meist negative Kommentaren. Im Dezember wurde das Buch mit dem Gourmand World Cookbook Award ausgezeichnet.

EhrenämterBearbeiten

  • Schirmherr der KFH für das Projekt „Kochen mit Kids an der Dialyse“ (bis 2010)
  • Schirmherr des Projekts „Voll was auf die Löffel“ (2009)
  • Schirmherr des Ausbildungsprojektes „Startorante“ Restaurant von weiblichen Jugendlichen, die den Beruf der Köchin oder Restaurantfachfrau erlernen möchten. (2009)
  • Pate für „Köche für Afrika“ – 1 Buch = 32 Mahlzeiten für ein Kind in Malawi. 52 internationale Spitzenköche stiften ein Rezept für ein Kochbuch zugunsten des Schulspeisungsprojekts des UN World Food Programme (2010)

Aktuelle Projekte

  • Kümmerer der „Tour der Hoffnung“ für Krebskranke und Leukämiekranke Kinder (seit 2004)
  • Mitglied des Projekts „Spitzenköche für Afrika“ der Karlheinz Böhm Stiftung „Menschen für Menschen“ (seit 2010)
  • Pate des Projektes „helfen Helfen“ mit Bernd Reisig für Hartz-4-Familien (seit 2012)
  • Botschafter des Projektes Vita Assistenzhunde E.V. (seit 2015)
  • Botschafter der dsai e.V. Patientenorganisation für angeborene Immundefekte (seit 2016)
  • Pate des Projektes "Genussvoll essen, gestärkt gegen Krebs" (seit 2011)

EhrungenBearbeiten

  • Ehrenpreis 2013 der Hessischen Apfelweinstrasse
  • Gastronomiepreis Hessen 2014, 1. Platz
  • Koch des Monats, Juli 2016
  • Gourmand World Cookbook Award 2017

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.mirko-reeh.com/
  2. http://www.romanowski.de/