Hauptmenü öffnen

This Christmas

Film von Preston A. Whitmore II (2007)
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

This Christmas ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2007. Regie führte Preston A. Whitmore II, der auch das Drehbuch schrieb und den Film mitproduzierte.

Filmdaten
Deutscher TitelThis Christmas
OriginaltitelThis Christmas
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2007
Längeca. 117 Minuten
Stab
RegiePreston A. Whitmore II
DrehbuchPreston A. Whitmore II
ProduktionPreston A. Whitmore II
William Packer
MusikMarcus Miller
KameraAlexander Gruszynski
SchnittPaul Seydor
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die afroamerikanische Familie Whitfield verbringt gemeinsam Weihnachten. Ma'Dere, in derer Haus die Familie zu Gast weilt, hat einige ihrer Kinder und Enkelkinder jahrelang nicht gesehen. Sie selbst ließ sich scheiden und wohnt mit ihrem Lebenspartner Joseph Black zusammen.

Ma'Deres Sohn Quentin Whitfield, ein Musiker, hat Schulden und versteckt sich vor den Vollziehern. Claude Whitfield, ein Marineinfanterist, kehrt von einem Einsatz zurück.

KritikenBearbeiten

Lael Loewenstein schrieb in der Zeitschrift Variety vom 26. Oktober 2007, der Film sei ein seltenes Paket, welches gedankenvoll zusammengestellt würde und die Empfänger mit Sicherheit erfreue. Er behandle universelle Themen, habe „vermarktbaren“ Soundtrack und bekannte Darsteller in der Besetzung. Die Darstellung des „außerordentlich talentierten“ Chris Brown sei eine überraschende „Offenbarung“. Es wurden die Kameraarbeit und das Produktionsdesign gelobt.[1]

Die Redaktion von www.kino.de beschrieb den Film als eine „Dramödie, die sich mit locker aufgelegten Stars wie Mekhi Phifer und Delroy Lindo an ein Publikum in Festtagslaune“ wende. Preston A. Whitmore II entwerfe „trotz all der teils seifenoperhaften Komplikationen stilsicher ein realitätsverankertes Familienporträt“.[2][3]

HintergründeBearbeiten

Der Film wurde in Los Angeles gedreht.[4] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 13 Millionen US-Dollar. Der Film startete am 21. November 2007 in den Kinos der USA und am 6. Dezember 2007 in den deutschen Kinos.[5][6] In den Kinos der USA spielte er bis zum 9. Dezember 2007 ca. 42,76 Millionen US-Dollar ein.[7]

Sharon Leal und Loretta Devine spielten schon zusammen in der Serie "Boston Public" mit.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten