Hauptmenü öffnen

Technische Hochschule Blekinge

Hochschule in Schweden

Die Technische Hochschule Blekinge (schwedisch: Blekinge Tekniska Högskola, englisch: Blekinge Institute of Technology) – kurz BTH – ist eine staatliche schwedische Hochschule in Blekinge län mit Campus in Karlskrona und Karlshamn mit über 3.819 Vollzeit-Studenten (2009). Sie wurde 1989 gegründet. Für die technischen Fachbereiche hat die Hochschule Universitätsrechte. Seit dem 1. September 2008 ist die Hochschule klimaneutral.

Blekinge Tekniska Högskola
Gründung 1989
Trägerschaft staatlich
Ort Karlskrona und Karlshamn; Schweden
Rektor Mats Viberg
Studierende 3.819 (Vollzeitstudenten)[1]
111 Doktoranden (2010)[2]
Mitarbeiter 550
davon Professoren 225
Website www.bth.se

Die BTH ist Mitglied der European University Association, der Europäischen Gesellschaft für Ingenieur-Ausbildung und der Association of Technical Universities in Scandinavia (NORDTEK).

CampusBearbeiten

Die Hochschule verfügt über zwei (ehemals drei) Campus:

  • Campus Gräsvik in Karlskrona, seit 1989
  • Campus Karlshamn, seit Herbst 2000
  • Der Soft Center Campus in Ronneby wurde 1989 eröffnet und wurde 2010 in den Campus Gräsvik Karlskrona integriert.

Die Hochschule war, zusammen mit der Universität Växjö und der Hochschule Kalmar, von 2006 bis 2008 an einem strategischen Projekt zur Gründung einer Südost Akademie beteiligt. Am 15. Februar 2008 entschied die Hochschulleitung, nicht mit den anderen zwei Hochschulen zu fusionieren, was zur Gründung der Linné-Universität führte.

FachbereicheBearbeiten

Die BTH gliedert sich in folgende Fachbereiche:

  • Informatik
  • Elektrotechnik
  • Gesundheitswissenschaften
  • Management und Betriebswirtschaftslehre
  • Maschinenbau
  • Raumplanung

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Universitet & högskolor Högskoleverkets årsrapport 2010 (Memento des Originals vom 13. Mai 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsv.se
  2. Blekinge Institute of Technology - Facts and Figures (Memento des Originals vom 4. Juni 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bth.se

Koordinaten: 56° 10′ 53″ N, 15° 35′ 26″ O