Svetlana Issakova

estnische Eiskunstläuferin

Svetlana Issakova (* 14. Juni 1993 in Tallinn) ist eine ehemalige estnische Eiskunstläuferin.

Svetlana Issakova
Svetlana Issakova 2011 bei den Europameisterschaften

Svetlana Issakova bei den Europameisterschaften 2011

Nation Estland Estland
Geburtstag 14. Juni 1993
Geburtsort TallinnEstland
Größe 164 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein Eiskunstlaufschule Tallinn
Klub Anna Levandi FSC
Ehemalige Trainer Irina Kononova
Anna Levandi
Choreograf Olga Glinka
Dmitri Issaev
D. Gajtjukevics
Status zurückgetreten
Karriereende 2014
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Goldmedaille 3 × Silbermedaille 2 × Bronzemedaille
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 131.50 JGP Sheffield 2007
 Kür 50.66 JGP Liberec 2006
 Kurzprogramm 83.27 JGP Tallinn 2007
 

Werdegang Bearbeiten

Issakova begann 1999 im Alter von sechs Jahren mit dem Eiskunstlauf, wurde später von der ehemaligen sowjetischen Eiskunstläuferin Anna Levandi trainiert und startete für den Klub Anna Levandi FSC. Bei den Estnischen Junioren-Meisterschaften im Januar 2005 sicherte sie sich mit Silber im Einzellauf ihre erste Medaille. Ein Jahr später sicherte sie sich ihren ersten Juniorentitel. Diesen Erfolg wiederholte sie in den folgenden Jahren noch viermal. Ab der Saison 2006/07 startete sie beim Junior Grand Prix erstmals international. Bereits im ersten Jahr konnte Issakova dabei den zweiten Rang in Liberec erreichen. Mit weiteren guten Resultaten qualifizierte sie sich für das Junioren-Grand-Prix-Finale in Danzig. Dort belegte sie Rang sieben. Bei den Estnischen Meisterschaften 2008 gewann sie vor Johanna Allik und Olga Ikonnikova ihren ersten und einzigen nationalen Titel. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften im gleichen Jahr erreichte sie Rang 26. Im Folgejahr steigerte sie sich auf Rang 15, bevor sie 2010 Platz 12 erreichte. Bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften 2011 in Bern erreichte sie den 18. Platz. Zuvor hatte sie sich mit Silber bei den Estnischen Meisterschaften den Startplatz gesichert.[1] Im Dezember 2011 gewann sie noch einmal Bronze bei den Estnischen Meisterschaften hinter Jelena Glebova und Gerli Liinamäe.[2] In der Saison 2012/13 startete Issakova mit eher überschaubarem Erfolg beim Volvo Open sowie in Warschau. In ihrer letzten Saison 2013/14 konnte sie noch einmal den dritten Platz beim Ice Star in Minsk erlaufen.

Erfolge & Ergebnisse Bearbeiten

Wettbewerb/Saison 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 2013/14
Europameisterschaften 18.
Junioren-Weltmeisterschaften 26. 15. 12.
Ice Star 3.
Estnische Meisterschaften 2. 1. 4. 3. 2. 3. 2.
Estnische Juniorenmeisterschaften 2. 1. 1. 1. 1. 1. 2. 3.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Svetlana Issakova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Glebova versus Liinamäe: kumb jääb peale seekord? In: sport.postimees.ee. Abgerufen am 14. November 2017 (estnisch).
  2. FOTOD: Jelena Glebova tõusis vabakavaga Eesti meistriks. In: sport.delfi.ee. 18. Dezember 2011, abgerufen am 14. November 2017 (estnisch).