Hauptmenü öffnen

Sven Montgomery (* 10. Mai 1976 in Detmold) ist ein ehemaliger Schweizer Radrennfahrer, heutiger Radsportfunktionär und Fernsehkommentator.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Sven Montgomery war von 1998 bis 2006 Profi und fuhr für mehrere renommierte Teams, unter anderem für la Française des Jeux, die italienische Equipe Fassa Bortolo und das deutsche Team Gerolsteiner. Er galt als Bergspezialist.[1] So war er beispielsweise 2001 im Rahmen der Tour de France als erster auf dem Col du Tourmalet.

Er startete viermal (2000, 2001, 2003, 2004) bei der Tour de France, kam allerdings nie in Paris an. 2005 beendete Montgomery den Giro d’Italia als 59., die Vuelta a España als 88. der Gesamtwertung.

Montgomerys Karriere war allerdings von Sturzpech überschattet. 2001, an seiner stärksten Tour de France, schied er durch einen Massensturz in einer Abfahrt aus, bei welchem er schwere Gesichts- und Schädelverletzungen erlitt und beinahe erblindete.[2] Im Jahr 2004 erlitt er sowohl beim Giro d’Italia (Riss im Schulterblatt) als auch bei der Tour Schlüsselbeinbruch schwere Verletzungen. Ausserdem erkrankte er 2002 an einem hartnäckigen Virus, welcher die Fortsetzung seiner Karriere ernsthaft gefährdete.[3]

BeruflichesBearbeiten

Die zahlreichen Rückschläge brachten Montgomery, wie er selbst sagte, an seine psychischen und physischen Grenzen, weshalb er zum Ende des Jahres 2006 seinen Rücktritt vom aktiven Radsport erklärte. Er blieb dem Radsport zunächst für zwei Jahre als Koordinator der Schweizer Frauen-Equipe Bigla Cycling Team erhalten.[3] Seit 2011 ist er beim Schweizer Fernsehen als Co-Kommentator im Einsatz. Ab August 2012 übernahm er bei Swiss Cycling eine Stelle als Ausbilder von Trainern, Sportlichen Leitern und Wettkampfrichtern.[4]

TeamsBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

1997
  • Vize-Europameister Strasse
1998
  • Martigny–Mauvoisin
2001
2004

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Benjamin Steffen: Auf dem langen Weg an die Spitze. Neue Zürcher Zeitung, 7. März 2004, abgerufen am 1. August 2014.
  2. Jähes Ende der Tour de France für Sven Montgomery. Neue Zürcher Zeitung, 26. Juli 2001, abgerufen am 1. August 2014.
  3. a b Sven Montgomery hört nach neun Profi-Jahren auf. 20 Minuten, 6. September 2006, abgerufen am 1. August 2014.
  4. Sven Montgomery wird neuer Ausbildungsverantwortlicher auf swiss-cycling.de

WeblinksBearbeiten