Hauptmenü öffnen

Susanne S. Renner

deutsche und US-amerikanische Botanikerin

Susanne Sabine Renner (* 5. Oktober 1954 in Tübingen[1]) ist eine deutsche und US-amerikanische Botanikerin. Sie ist Professorin der Biologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Direktorin des Botanischen Gartens München-Nymphenburg und Direktorin der Botanischen Staatssammlung München. Ihr botanisches Autorenkürzel lautet „S. S. Renner“.[2] Sie ist verheiratet mit Robert E. Ricklefs.[3]

Akademische LaufbahnBearbeiten

Susanne Renner erhielt 1980 ihr Diplom und 1984 den Doktorgrad in Biologie an der Universität Hamburg. 1992 habilitierte sie in systematischer Botanik. Von 1987 bis 1992 war sie Associate Professor am Botanischen Institut der Universität Aarhus. Anschließend war sie von 1993 bis 1996 Inhaberin einer Professur am Institut für Spezielle Botanik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 1996 bis 2006 war sie Professorin an der University of Missouri–St. Louis, an die einer der größten botanischen Gärten weltweit, der Missouri Botanical Garden, angeschlossen ist. Seit 2003 hat sie den Lehrstuhl für systematische Botanik an der Ludwig-Maximilians-Universität inne, ist Direktorin des Botanischen Gartens München-Nymphenburg, der Botanischen Staatssammlung und des Herbariums der Universität (MSB). Ihre einflussreichsten (meistzitierten) wissenschaftlichen Arbeiten behandeln Diözie bei Bedecktsamern[4] und Biogeographie und Phylogenese der Lorbeerartigen[5][6].

Seit 2005 ist Renner gewähltes Foreign member der Königlich Dänischen Akademie der Wissenschaften, seit 2009 gewähltes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Leopoldina[7] und seit 2018 Mitglied der American Academy of Arts and Sciences.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Susanne S. Renner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

QuellenBearbeiten

  • Homepage von Susanne Renner mit umfangreicher Literaturliste.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Leopoldina: Neugewählte Mitglieder 2009 (PDF-Datei)
  2. Eintrag zu Susanne Renner des International Plant Names Index
  3. Jennifer Viegas: Profile of Robert E. Ricklefs. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. 2012, doi:10.1073/pnas.1213178109.
  4. Susanne S. Renner, Robert E. Ricklefs: Dioecy and its correlates in the flowering plants. In: American Journal of Botany. Band 82, Nr. 5, 1995, S. 596–606, JSTOR:2445418.
  5. André S. Chanderbali, Henk van der Werff, Susanne S. Renner: Phylogeny and historical biogeography of Lauraceae: Evidence from the chloroplast and nuclear genomes. In: Annals of the Missouri Botanical Garden. Band 88, Nr. 1, 2001, S. 104–134, JSTOR:2666133.
  6. Susanne S. Renner: Circumscription and phylogeny of the Laurales: Evidence from molecular and morphological data. In: American Journal of Botany. Band 86, Nr. 9, 1999, S. 1301–1315, JSTOR:2656778.
  7. Mitgliedseintrag von Susanne S. Renner (mit Bild) bei der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, abgerufen am 19. Juli 2016.