Sun TV nahm am 23. April 2001 seinen Betrieb auf und war bis zu seiner Einstellung am 31. Juli 2002 ein einheitliches Abendprogramm / Mantelprogramm mehrerer regionaler Ballungsraumsender in Deutschland. Das Programm gehörte zur Kirch-Gruppe und war ursprünglich als Nachfolger von tm3 gedacht, welcher am 11. November 2000 seinen Sendebetrieb aufnehmen sollte. Dieser Plan wurde jedoch verworfen. Während tm3 im Jahr 2001 zum späteren 9live umgewandelt wurde, wurde das Projekt Sun-TV im Rahmen der Kooperation mit den größeren Ballungsraumsendern realisiert.[1] Das Programm wurde im Zuge des Insolvenzverfahrens gegen die Kirch-Gruppe eingestellt.

Suntv
Fernsehsender (Privatsender)
Programmtyp Unterhaltungsprogramm
Empfang analog terrestrisch
Bildauflösung (Eintrag fehlt)
Betrieb 23. Apr. 2001 bis 31. Juli 2002

SendungenBearbeiten

In München, Berlin, Zürich und Hamburg wurden die verschiedenen Formate von Entertainment Factory und mehreren Subunternehmen produziert.

SenderBearbeiten

Übernommen wurde das Programm u. a. von Hamburg 1, TV Berlin, TV München, tv.nrw, tvo, RNF, Sachsen Fernsehen und Spreekanal.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.handelsblatt.com/archiv/start-unter-neuem-sendernamen-am-11-november-kirch-will-bei-tm3-einsteigen/1994506.html