Hauptmenü öffnen

Stephan Mögle-Stadel

deutscher Publizist und Buchautor

Stephan Mögle-Stadel (* 21. Dezember 1965) ist ein deutscher Publizist und Buchautor.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Mögle-Stadel studierte einige Semester Pädagogik, Psychologie und Geschichte. 1989 verweigerte er den Wehrdienst. Nach seiner Anerkennung als Wehrdienstverweigerer machte er ein Zivildienst-Praktikum bei der UNO in New York. Nach Abbruch des Psychologie- und Geschichtsstudiums absolvierte er eine journalistische Ausbildung im Axel Springer Konzern und an der Akademie für Publizistik. Danach schrieb er als selbstständiger Journalist für verschiedene Zeitungen. Als Reisejournalist berichtete er u. a. aus Ägypten, Israel, Indien, Japan und den USA. Er arbeitete danach im Bereich Menschenrechte und Globalisierungsfragen für Nichtregierungsorganisationen und ist seit 1998 ehrenamtlich Vorstandsmitglied in der World Citizen Foundation New York.[1] Zeitweise fungierte er als Vorstand des mittlerweile aufgelösten Vereins WFM Germany e.V.

Mögle-Stadel hat mehrere Bücher herausgegeben und verfasst. Thematischer Schwerpunkt sind Globalisierung, Vereinte Nationen, Global Governance, Futurologie und Psychohistorie. 1999 veröffentlichte er eine Biographie über Dag Hammarskjöld. Mögle-Stadel ist Mitglied der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft für Sozialpsychologie.

Sein erstes Buch, den Roman Die Schwarze Sonne von Tashi Lhunpo, veröffentlichte er 1991 unter dem Pseudonym Russell McCloud.

SchriftenBearbeiten

  • Alias Russell McCloud: Die Schwarze Sonne von Tashi Lhunpo. Arun Verlag, 1991, ISBN 3-927940-04-6.
  • Boutros Boutros-Ghali (Hrsg. Stephan Mögle-Stadel): UNorganisierte Welt: die Reform der Vereinten Nationen. Horizonte Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-89483-004-2.
  • Kofi A. Annan (CoAutor u. Hrsg. Stephan Mögle-Stadel): Unvollendeter Weg: die UNO im 21. Jahrhundert. Verlag Dt. Unitarier, Hamburg 2003, ISBN 3-922483-08-9.
  • Menschheit an der Schwelle – Globalisierungskrise und Weltwirtschaftsdiktatur. Urachhaus, Stuttgart 2003, ISBN 3-8251-7398-4.
  • Dag Hammarskjöld – Vision einer Menschheitsethik. Urachhaus, Stuttgart 1999, ISBN 3-8251-7268-6.
  • Unorganized World – the Chances of Globalization. Universität Münster, Forum Oeconomicum, 1998.
  • Die Unteilbarkeit der Erde. Globale Krise, Weltbürgertum und Weltföderation : eine Antwort an den Club of Rome. Bouvier Verlag, Bonn 1996, ISBN 3-416-02565-2.
  • Ossip K. Flechtheim (CoAutor u. Hrsg. Stephan Mögle-Stadel): Ist die Zukunft noch zu retten. Peter Lang, Frankfurt am Main / Bern 1995, ISBN 3-631-47865-8.
  • Dag Hammarskjölds Vermächtnis – Ich und Du, Mensch und Menschheit. Amthor Verlag, Heidenheim 2005, ISBN 3-934104-17-7.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. worldcitizen.org