Steinsdorf (Leutenberg)

Ortsteil der Stadt Leutenberg

Steinsdorf ist ein Ortsteil der Stadt Leutenberg im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen.

Steinsdorf
Koordinaten: 50° 35′ 4″ N, 11° 29′ 35″ O
Höhe: 520 m ü. NN
Eingemeindung: 1. Januar 1997
Postleitzahl: 07338
Vorwahl: 036734
Andreaskirche
Andreaskirche

GeografieBearbeiten

Steinsdorf ist das nördliche Nachbardorf von Kleingeschwenda und liegt ebenfalls auf einem Hochplateau des Südostthüringer Schiefergebirges in der Nähe des Pumpspeicherwerkes Hohenwarthe II. Das Dorf ist mit der Kreisstraße 167 an das Umfeld verkehrsmäßig angeschlossen. Die mittlere Höhenlage beträgt 530 Meter über NN.

GeschichteBearbeiten

Am 14. Dezember 1413 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt.[1] Die Gemeinde informiert, dass die Besiedlung in dem 11. Jahrhundert bei der Rodung der Wälder schon begann. Es waren wohl Sorben, denn sie legten ein Rundlingsdorf an. Der Ort gehörte zur Grafschaft Schwarzburg-Leutenberg und nach dessen Erlöschen von 1564 bis 1918 zur Oberherrschaft der Grafschaft bzw. des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt.

Die Andreaskirche wurde 1716 nach einem Brand gebaut. 1830 wurde sie noch einmal saniert und besitzt seitdem die kleinste bespielbare Barockorgel Thüringens. Nach erfolgter Restaurierung erklang sie 1995 wieder. 1993/94 fand eine grundhafte Dorferneuerung statt. Neben der herkömmlichen Landwirtschaft besteht jetzt ein großes Damwildgehege. Wanderwege zu landschaftlich einmaligen Punkten sind für Touristen geschaffen.[2]

1997 wurde Steinsdorf eingemeindet und ist seitdem ein Ort der Einheitsgemeinde Stadt Leutenberg.

WeblinksBearbeiten

Commons: Steinsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 274.
  2. Steinsdorf auf der Webseite der Stadt Leutenberg (Memento des Originals vom 5. Juni 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/leutenberg.de Abgerufen am 18. Februar 2012