Hauptmenü öffnen

Stefan Gebhardt

deutscher Politiker (Die Linke), MdL
Stefan Gebhardt 2018

Stefan Gebhardt (* 5. März 1974 in Wippra, Kreis Hettstedt) ist ein deutscher Politiker (Die Linke).

Inhaltsverzeichnis

Leben und BerufBearbeiten

Gebhardt besuchte die Polytechnische Oberschule und von 1990 bis 1992 das Gymnasium Markt Hettstedt. Es folgte eine dreijährige Ausbildung zum Krankenpfleger im Kreiskrankenhaus Aschersleben, welche er 1996 abschloss. Anschließend war er in diesem Beruf bis 1998 im selben Krankenhaus tätig.

Neben seiner Parlamentarischen Arbeit ist er Mitglied der Volkssolidarität Mansfelder Land, im Theaterzweckverband und im Verein „Freunde des Theaters“ e. V.

Politik / ParteiBearbeiten

Gebhardt trat 1991 in die PDS ein. Innerhalb der Jugendorganisation seiner Partei übernahm er von 1994 bis 2004 den Posten als Sprecher der Linke-Jugend „Die ROTfüchse“ Hettstedt. In der PDS war er von 1994 bis 1998 Mitglied im PDS-Kreisvorstand Mansfelder Land. Von 1999 bis 2005 war er als Kommunalpolitiker für die Partei im Stadtrat Hettstedt. Seit 2007 ist er Mitglied im Kreistag Mansfeld-Südharz.

AbgeordneterBearbeiten

Gebhardt wurde im Zuge der Landtagswahl 1998 über die Landesliste in den Landtag von Sachsen-Anhalt gewählt. Im April 2005 gab Gebhardt sein Mandat im Zuge eines staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahrens zurück, seit der Landtagswahl 2006 ist er wieder Mitglied des Landtages.

Er sitzt für seine Fraktion im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Medien sowie im Ausschuss für Bildung und Kultur. Zudem ist er Mitglied im MDR-Rundfunkrat (Fernsehausschuss und Telemedienausschuss) und im ARD-Programmbeirat.

QuellenBearbeiten

  • Andreas Holzapfel (Hrsg.): Landtag von Sachsen-Anhalt. 6. Wahlperiode 2011–2016. Stand: 31. August 2011. NDV, Rheinbreitbach 2011, S. 59 (Volkshandbuch)


WeblinksBearbeiten

  Commons: Stefan Gebhardt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien