Stars auf Eis

Deutsche Eiskunstlaufshow

Stars auf Eis – von und mit Katarina Witt war eine deutsche Eiskunstlaufshow, die von Oktober 2006 bis Februar 2008 auf dem Fernsehsender ProSieben ausgestrahlt wurde.[1] Sie war eine lizenzierte Umsetzung des US-amerikanischen Formats Skating with Celebrities.

Seriendaten
OriginaltitelStars auf Eis – von und mit Katarina Witt
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)2006–2008
Produktions-
unternehmen
Länge125 (brutto) Minuten
Episoden16 in 2 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
Moderation
  • Katarina Witt
  • Stefan Gödde (Staffel 1)
  • Oliver Petszokat (Staffel 2)
  • Erstausstrahlung18. Oktober 2006 auf ProSieben

    KonzeptBearbeiten

    In der Show traten mehrere Prominente mit jeweils einem Tanzpartner, professionellen oder erfolgreichen Eiskunstläufern und -läuferinnen, gegeneinander in Eistänzen an.

    In jeder Folge führten die Prominenten und ihre Partner live einen Eistanz auf. Die Juroren beurteilten anschließend die Leistung mit A- und B-Noten nach dem traditionellen 6.0-Wertungssystem der ISU für das Eiskunstlaufen. Jeder Juror vergab eine A-Note für die technische Ausführung und die Schwierigkeit des Tanzes sowie eine B-Note für den künstlerischen Ausdruck. Jede Note konnte zwischen 0,0 und 6,0 in Schritten von 0,1 Punkten vergeben werden. Alle Leistungen wurden anschließend in einer Rangliste sortiert. Daraufhin wurden die Platzierungen mit steigenden Punkten versehen: So erhielt der Letztplatzierte einen Punkt, der Vorletzte zwei Punkte und so weiter. Die Fernsehzuschauer stimmten ebenfalls per Televoting, also per Telefon und SMS, ab. Die Punktevergabe erfolgte mit der gleichen Juroren-Methode: Das Paar mit den wenigsten Anrufen erhielt einen Punkt, das Paar mit den zweitwenigsten Anrufe zwei Punkte und so weiter. Für die Gesamtpunktzahl, die die Endrangliste bestimmte, um das am niedrigsten platzierte Paar zu ermitteln, wurden die Jury- und Zuschauerwertungen addiert.

    Das Paar mit der wenigsten Gesamtwertung musste die Show verlassen.

    Nach dem Ausscheiden aus der Show traten die professionellen Eiskunstläufer und -läuferinnen in den weiteren Folgen mit Show-Einlagen auf.

    Übersicht der StaffelnBearbeiten

    Staffel
    (ges)
    Premiere Finale Sieger-Paar Sender Sendeplatz Moderatoren Jury
    1 18. Okt. 2006 29. Nov. 2006 Oliver Petszokat & Kati Winkler ProSieben Mittwoch 20:15 Uhr Katarina Witt,
    Stefan Gödde
    Reinhard Mirmseker,
    Daniel Weiss,
    Jeanette Biedermann
    2 13. Dez. 2007 7. Feb. 2008 Susanne Pätzold & Maurizio Margaglio Donnerstag 20:15 Uhr Katarina Witt,
    Oliver Petszokat
    Reinhard Mirmseker,
    Daniel Weiss,
    Kati Winkler

    Erste Staffel (2006)Bearbeiten

    Während Anfang Mai 2006 bekannt wurde, dass eine Eiskunstlaufshow mit Katarina Witt in Planung sei[2], wurde unter anderem der Titel der Show Stars auf Eis sowie einige professionelle Eiskunstläufer und -läuferinnen, die in der Show auftreten werden, Ende Juni 2006 bekannt geben.[3] Am 21. August 2006 teilte der Sender mit, dass die Show ab dem 18. Oktober jeden Mittwoch um 20:15 Uhr live ausgestrahlt werden soll.[4] Mitte September 2006 wurden schließlich alle Teilnehmer und deren Partner sowie die Juroren und Moderatoren mitgeteilt.[5]

    Zur Jury der ersten Staffel gehörten der internationale Eislauf-Preisrichter und ehemaliger Präsident der Deutschen Eislauf-Union Reinhard Mirmseker, der zweifache Deutsche Eiskunstlauf-Meister und ARD-Eislaufexperte Daniel Weiss sowie die Schauspielerin und Sängerin Jeanette Biedermann. Die Choreografin und Trainerin der Paare war Renée Roca, eine ehemalige US-amerikanische Eistänzerin, die auch beim US-Originalformat Skating with Celebrities als Choreografin fungierte.

    Die Moderation der ersten Staffel übernahmen Katarina Witt und Stefan Gödde. Die von Werner Kimmig und With Witt Sports & Entertainment produzierte siebenteilige Staffel wurde in einer extra für die Show erbauten Halle im Europa-Park in Rust, Baden-Württemberg gedreht.[5]

    TeilnehmerBearbeiten

     
    Oliver Petszokat (2004): Sieger der ersten Staffel (2006)

    Am 14. September 2006 teilte der Fernsehsender ProSieben die Teilnehmer der Show mit.[5] Ab der zweiten Folge verließ am Ende einer Folge ein Teilnehmerpaar die Show.

    00Teilnehmerpaare und Platzierungen der ersten Staffel (2006) 
    Platz Teilnehmer/in Bekannt als Eiskunstlauf-Partner ausgeschieden in
    1 Oliver Petszokat Sänger und Schauspieler Kati Winkler Sieger
    2 Charlotte Engelhardt Moderatorin René Lohse Zweite
    3 Lucy Diakovska Sängerin Silvio Smalun Dritte
    4 Annabelle Mandeng Schauspielerin und Moderatorin Matthias Bleyer Vierte
    5 Magdalena Brzeska Turnerin für Rhythmische Sportgymnastik Norman Jeschke Folge 6
    6 Ande Werner Komiker (Mundstuhl) Annette Dytrt Folge 5
    7 Eberhard Gienger Kunstturner und Politiker Mikkeline Kierkgaard Folge 4
    8 Heike Drechsler Leichtathletin Vladimir Tsvetkov Folge 3
    9 Pierre Geisensetter Moderator und Schauspieler Denise Biellmann Folge 2

    Zweite Staffel (2007–2008)Bearbeiten

    Die zweite Staffel, die Anfang Januar 2007 angekündigt wurde[6], wurde vom 13. Dezember 2007 bis zum 7. Februar 2008 ausgestrahlt. Diesmal wurden die Folgen am Donnerstagabend um 20:15 Uhr gezeigt. Des Weiteren übernahm der Vorjahressieger Oliver Petszokat die Co-Moderation an der Seite von Katarina Witt und ersetzte somit Stefan Gödde.[7] Die Jurorin Jeanette Biedermann wurde durch die Vorjahressiegerin und Eiskunstläuferin Kati Winkler ersetzt. Reinhard Mirmseker und Daniel Weiss waren weiterhin Teil der Jury.

     
    Susanne Pätzold (2013): Siegerin der zweiten Staffel (2008)

    Die erneut von Werner Kimmig und With Witt Sports & Entertainment produzierte neunteilige Staffel wurde wieder in der extra für die Show erbauten Halle im Europa-Park in Rust, Baden-Württemberg gedreht.[8] Die Zweitplatzierte der ersten Staffel, Charlotte Engelhardt wirkte in dieser Staffel als Backstage-Reporterin mit.[8]

    TeilnehmerBearbeiten

    Am 15. November 2007 teilte der Fernsehsender ProSieben die erstmals elf Teilnehmer der Show mit.[9] Bereits ab der ersten Folge verließ am Ende einer Folge ein Teilnehmerpaar die Show. Zu den angekündigten Teilnehmern war auch die Moderatorin und Model Jana Ina dabei. Da sie sich jedoch im Training den Ellenbogen angebrochen hatte, konnte sie nicht in der ersten Sendung auftreten und musste die ganze Staffel absagen.[10] Als Ersatz lief ab der zweiten Folge die Schauspielerin Nina Bott mit.

    In der Folge vom 10. Januar 2008 brach sich Bürger Lars Dietrich bei seiner Kür das Wadenbein und erlitt einen Bänderriss. Als Ersatz für ihn trat ab 17. Januar 2008 Schauspieler und Moderator Carsten Spengemann an.[11] In derselben Folge schied kein Teilnehmerpaar aus, da sich die Eiskunstläuferin Denise Biellmann, Partnerin von Patrick Bach, live das Schultergelenk ausgekugelt hat.[12] Stattdessen wurde zu Beginn der siebten Folge am 24. Januar 2008 ein Battle zwischen ihnen und den Vorletzten, Carsten Spengemann und Susanne Peters, veranstaltet.[12] Daher schieden in dieser Folge zwei Teilnehmerpaare aus.

    00Teilnehmerpaare und Platzierungen der zweiten Staffel (2007–2008) 
    Platz Teilnehmer/in Bekannt als Eiskunstlauf-Partner Einstieg in Ausstieg in Bemerkung
    1 Susanne Pätzold Schauspielerin Maurizio Margaglio Folge 1 Siegerin
    2 Patrick Nuo Sänger Pauline Schubert Folge 1 Zweiter
    3 Frank Matthée Hochzeitsplaner Mikkeline Kierkgaard Folge 1 Dritter
    4 Christina Surer Model und Autorennfahrerin Norman Jeschke Folge 1 Folge 8
    5 Patrick Bach Schauspieler Denise Biellmann Folge 1 Folge 7
    6 Carsten Spengemann Schauspieler und Moderator Susanne Peters Folge 6 Folge 7 Als Ersatz für Dietrich
    7 Bürger Lars Dietrich Musiker und Komiker Susanne Peters Folge 1 Folge 5 Ausscheiden aufgrund einer Verletzung
    8 Yvonne Schröder Model Paul Pradel Folge 1 Folge 5
    9 Nina Bott Schauspielerin Vladimir Tsvetkov Folge 2 Folge 4 Als Ersatz für Jana Ina
    10 Giulia Siegel Model und Moderatorin Jan Luggenhölscher Folge 1 Folge 3
    11 Verena Kerth Moderatorin René Lohse Folge 1 Folge 2
    12 Boris Entrup Hairstylist und Make Up Artist Darya Nucci Folge 1 Folge 1

    ErgebnisseBearbeiten

    In den folgenden Tabellen sind die Ergebnisse der Endrangliste der jeweiligen Folge zu sehen.

    EinschaltquotenBearbeiten

    Während der Großteil der Einschaltquoten von Staffel eins über den Senderschnitt von ProSieben lagen, wurden für die zweite Staffel unterdurchschnittliche Einschaltquoten gemessen.

    Folge Sendung Datum Zuschauer Marktanteil Quelle
    Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
    00Staffel 1 (2006) 
    01 Auftaktshow 18. Okt. 2006 2,06 Mio. 1,37 Mio. 6,6 % 10,9 % [13]
    02 1. Liveshow 25. Okt. 2006 2,48 Mio. 1,44 Mio. 8,2 % 11,6 % [14]
    03 2. Liveshow 01. Nov. 2006 2,42 Mio. 7,3 % 11,3 % [15][16]
    04 3. Liveshow 08. Nov. 2006 2,82 Mio. 1,72 Mio. 9,3 % 13,7 % [16]
    05 4. Liveshow 15. Nov. 2006 2,32 Mio. 1,45 Mio. 7,4 % 11,2 % [17]
    06 5. Liveshow 22. Nov. 2006 2,81 Mio. 1,78 Mio. 9,2 % 14,3 % [18]
    07 Finale 29. Nov. 2006 2,94 Mio. 2,02 Mio. 9,9 % 16,7 % [19]
    00Staffel 2 (2007–2008) 
    01 1. Liveshow 13. Dez. 2007 2,07 Mio. 1,25 Mio. 7,1 % 10,8 % [20]
    02 2. Liveshow 20. Dez. 2007 1,89 Mio. 1,00 Mio. 8,7 % [21]
    03 3. Liveshow 27. Dez. 2007 1,78 Mio. 1,09 Mio. 5,7 % 9,0 % [22]
    04 4. Liveshow 03. Jan. 2008 1,78 Mio. 1,06 Mio. 5,5 % 8,0 % [23]
    05 5. Liveshow 10. Jan. 2008 1,99 Mio. 8,9 % [24]
    06 6. Liveshow 17. Jan. 2008 1,92 Mio. 10,2 % [25]
    07 7. Liveshow 24. Jan. 2008 2,16 Mio. 10,9 % [26]
    08 8. Liveshow 31. Jan. 2008 1,65 Mio. 1,05 Mio. 5,4 % 8,8 % [27]
    09 Finale 07. Feb. 2008 2,12 Mio. 1,30 Mio. 10,5 % [28]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Stars auf Eis: Sendertermine. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
    2. Manuel Weis: ProSieben-Chef Bartl: 'Die Sofortmaßnahmen greifen'. In: Quotenmeter.de. 6. Mai 2006, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    3. Alexander Kreis: «Stars auf Eis»: Neue ProSieben-Show rückt näher. In: Quotenmeter.de. 29. Juni 2006, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    4. Alexander Kreis: ProSieben strahlt «Stars auf Eis» mittwochs aus. In: Quotenmeter.de. 21. August 2006, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    5. a b c Fabian Böhme: «Stars auf Eis»: Promi- und Profiliste nun komplett. In: Quotenmeter.de. 14. September 2006, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    6. Uwe Mantel: "ProSieben is back": Bartls Programm für 2007. In: DWDL.de. 22. Januar 2007, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    7. Uwe Mantel: ProSieben: "Stars auf Eis" fehlen die Stars. In: DWDL.de. 26. Oktober 2007, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    8. a b „Stars auf Eis“ live aus dem Europa-Park. In: Europa-Park. 5. Oktober 2007, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    9. Trainingsstart für ProSieben-Show "Stars auf Eis". In: Presseportal. 15. November 2007, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    10. Knochenbruch und Po-Pirouette bei "Stars auf Eis". In: Freenet.de. 12. Dezember 2007, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    11. "Stars auf Eis": Carsten Spengemann ersetzt Bürger Lars Dietrich. In: TV Today. 16. Januar 2008, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    12. a b Erneut schwerer Sturz bei "Stars auf Eis". In: T-online.de. 18. Januar 2008, abgerufen am 9. Dezember 2018.
    13. Alexander Krei: Bauchlandung: Kein Quotenglück für «Stars auf Eis». In: Quotenmeter.de. 19. Oktober 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    14. Alexander Krei: «Stars auf Eis»: Etwas besser, aber nicht grandios. In: Quotenmeter.de. 26. Oktober 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    15. Manuel Weis: Primetime-Check: Mittwoch, 1. November 2006. In: Quotenmeter.de. 2. November 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    16. a b Uwe Mantel: Erstmals über Senderschnitt: "Stars auf Eis" legt deutlich zu. In: DWDL.de. 9. November 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    17. Manuel Weis: Primetime-Check: Mittwoch, 15. November 2006. In: Quotenmeter.de. 16. November 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    18. Manuel Weis: Vorletzte Ausgabe von «Stars auf Eis» läuft stark. In: Quotenmeter.de. 23. November 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    19. Alexander Kreis: «Stars auf Eis»: Rekordquoten zum Finale. In: Quotenmeter.de. 30. November 2006, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    20. Alexander Krei: «Stars auf Eis» meldet sich nur mäßig zurück. In: Quotenmeter.de. 14. Dezember 2007, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    21. Manuel Weis: ProSieben: Eislaufen und Tennis verlieren kräftig. In: Quotenmeter.de. 21. Dezember 2007, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    22. Uwe Mantel: ProSiebens "Stars auf Eis" kommen nicht in Fahrt. In: DWDL.de. 28. Dezember 2007, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    23. Alexander Krei: «Stars auf Eis»: Keine Stars, keine Zuschauer. In: Quotenmeter.de. 4. Januar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    24. Alexander Krei: Primetime-Check: Donnerstag, 10. Januar 2008. In: Quotenmeter.de. 11. Januar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    25. Alexander Krei: Primetime-Check: Donnerstag, 17. Januar 2008. In: Quotenmeter.de. 18. Januar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    26. Alexander Krei: Primetime-Check: Donnerstag, 24. Januar 2008. In: Quotenmeter.de. 25. Januar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    27. Alexander Krei: Eine Woche vor dem Finale: «Stars auf Eis» kommt nicht aus der Quoten-Krise. In: Quotenmeter.de. 1. Februar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.
    28. Alexander Krei: «Stars auf Eis» enttäuscht auch zum Finale. In: Quotenmeter.de. 8. Februar 2008, abgerufen am 14. Dezember 2018.