Sisto Scilligo

italienischer Skisportler

Sisto Michele Scilligo (* 1911; † 1992) aus Formazza war ein italienischer Skisportler und war Angehöriger der 1934 gegründeten Gebirgsschule der italienischen Streitkräfte, der Scuola Militare di Alpinismo, aus der das heutige Centro Addestramento Alpino hervorging.

Sisto Scilligo Skilanglauf Biathlon
Voller Name Sisto Michele Scilligo
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 1911
Geburtsort Formazza, Italien
Sterbedatum 1992
Karriere
Disziplin Skilanglauf
Biathlon
Nationalkader seit Italien
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Italienischer Wintersportverband Italienische Meisterschaften
Silber 1931 18 km
Silber 1935 46 km
 

Erfolge (Auswahl)Bearbeiten

Scilligo gewann 1931 bei der Italienischen Meisterschaft die Silbermedaille im 18-km-Skilanglauf.[1] Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1933 erzielte er bei der 4×10-km-Staffel zusammen mit Frederico De Zulian, Andrea Vuerich und Severino Menardi den fünften Platz.

Bei den Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen war Scilligo Mitglied der italienischen Siegermannschaft – seine Teamkollegen waren Enrico Silvestri, Luigi Perenni und Stefano Sertorelli – beim Demonstrationsbewerb Militärpatrouille.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. L'albo d'oro degli Assoluti maschili nella 15 km (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive) beim Italienischen Wintersportverband (italienisch).