Sidi Harazem

Kommune in Marokko

Sidi Harazem oder Sidi Hrazem (arabisch سيدي احرازم; Zentralatlas-Tamazight ⵙⵉⴷⵉ ⵃⵕⴰⵣⵎ Sidi Ḥṛazm) ist eine ca. 5500 Einwohner zählende Kleinstadt in der Provinz Fès in der Region Fès-Meknès im Norden Marokkos. Die Stadt ist landesweit als Kurort bekannt; auch ein Mineralwasser wird hier produziert.

Sidi Harazem
سيدي احرازم
ⵙⵉⴷⵉ ⵃⵕⴰⵣⵎ
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sidi Harazem (Marokko)
Sidi Harazem (34° 1′ 40″ N, 4° 53′ 0″W)
Sidi Harazem
Basisdaten
Staat: MarokkoMarokko Marokko
Region: Fès-Meknès
Präfektur: Fès
Koordinaten 34° 2′ N, 4° 53′ WKoordinaten: 34° 2′ N, 4° 53′ W
Einwohner: 5.133 (2004[1])
Höhe: 288 m

LageBearbeiten

Sidi Harazem liegt in einer landwirtschaftlich genutzten Hügellandschaft in den nördlichen Ausläufern des Mittleren Atlas etwa 15 km (Fahrtstrecke) östlich von Fès in einer Höhe von etwa 290 m ü. d. M.

BevölkerungBearbeiten

Die Einwohner der Kleinstadt sind sowohl berberischer als auch arabischer Herkunft. Die Unterschiede haben sich jedoch bereits in der Vergangenheit weitgehend verwischt und so wird hauptsächlich Marokkanisches Arabisch gesprochen.

WirtschaftBearbeiten

Der über zahlreiche Hotels, Pensionen, Restaurants etc. verfügende Ort ist hauptsächlich bekannt wegen seiner 35° heißen Thermalquelle und wird deshalb von vielen Marokkanern aus den Städten des Nordens aufgesucht.

GeschichteBearbeiten

Möglicherweise waren die Thermalquellen in der Umgebung von Fès (vgl. Moulay Yacoub) bereits in der Antike bekannt, doch wurden diesbezüglich bislang keine archäologisch verwertbaren Hinweise entdeckt. Im Mittelalter entstand in Sidi Harazem die Verehrung des im Jahr 1163 in Fès gestorbenen und dort auch begrabenen Lokalheiligen (marabout) und Sufis Ali ibn Harzihim. Leo Africanus erwähnt die Stätte in seiner Beschreibung Afrikas. Im 17. Jahrhundert förderte Sultan Moulay ar-Raschid den Bau eines neuen Mausoleums (qubba). Die Heiligenverehrung ist jedoch im 20. Jahrhundert gegenüber dem Kurtourismus weitestgehend in den Hintergrund getreten.

 
Hotel und Therme von Sidi Harazem (2019)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Marabout-Mausoleum
  • Hotel und Therme von Sidi Harazem, Bauwerk des Brutalismus von 1960 des Architekten Jean-François Zevaco

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerungsstatistik Marokko (Memento vom 1. Juli 2016 im Internet Archive)