Marokkanisch-Arabisch

Sprache
(Weitergeleitet von Marokkanisches Arabisch)

Marokkanisch-Arabisch oder das Marokkanisch-Arabische (hocharabisch اللهجة المغربية, DMG al-Lahǧa al-Maġribiyya; marokkanisch-arabisch الدارجة المغربية, DMG ad-Dāriǧa al-Maġribiyya oder oft kurz الدارجة, DMG ad-Dāriǧa, Aussprache?/i) ist ein arabischer Dialekt und wird von circa 20 Millionen Menschen als Muttersprache und etwa 12 Millionen als Zweitsprache neben Berbersprachen gesprochen, die vornehmlich in Marokko, in jüngster Zeit aber auch in Westeuropa leben. Er gehört zur Gruppe der maghrebinischen Dialekte des Arabischen.

Marokkanisch-Arabisch

Gesprochen in

Marokko
durch Immigration auch in Westeuropa bzw. Spanien
Sprecher ca. 32 Millionen
20 Millionen Muttersprachler,
12 Millionen Zweitsprachler
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-3

ary

Verbreitungsgebiet

Der Sprachcode ist ary (nach ISO 639).

WortschatzBearbeiten

Marokkanisch-Arabisch hat sich aus dem klassischen Arabischen entwickelt und ist stark von der Sprache der „Ureinwohner“ Marokkos, dem Tamazight, beeinflusst. So kennt er ebenso Silben ohne Vokale und Sonanten.

Im Gegensatz zum klassischen Arabisch benutzen Marokkaner in der Schrift- und Aussprache auch die übernommenen Buchstaben „G“ (ڭ), „P“ (پ) und „V“ (ڥ bzw. ڤ).

GeschichteBearbeiten

Über die sprachliche Situation im prä-arabischen Marokko ist nur so viel bekannt, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Berber-Dialekte gesprochen haben. In einigen Gegenden im Norden Marokkos (dem ehemaligen Mauretania Tingitana) wurde auch eine romanische Sprache gesprochen, insbesondere in Tanger, Ceuta, Sala und Volubilis. Die Arabisierung der Sprache vollzog sich in zwei großen Wellen: Zunächst im 7. Jahrhundert n. Chr. sowie im 12. Jahrhundert mit der Ankunft der Banū Hilāl. Diachronisch betrachtet gibt es also zwei Gruppen der arabischen Sprache in Marokko: Vor-„hilalisch“, entstanden nach der arabischen Eroberung im 7. Jahrhundert, wobei die Arabisierung zunächst nur sehr oberflächlich stattgefunden hat und Arabisch hauptsächlich in den größeren Städten gesprochen wurde, sowie die zweite Gruppe, die sich nach der Ankunft der Banū Hilāl entwickelte. Erstere wird vor allem in Städten wie Rabat, Tanger, Tétouan gesprochen, außerdem gehören nahezu alle von Juden gesprochenen Dialekte der vor-hilalischen Periode an. Mit der Ankunft der Banū Hilāl (bestehend aus den Banū Sulaym und Banu Maʿkil), die über Arabien. dann Ägypten nach Nordafrika und schließlich im 12. Jahrhundert nach Marokko kamen, nahm die Ausbreitung der arabische Sprache dort weiter ihren Lauf.[1]

BeispielsätzeBearbeiten

  • Hocharabisch: أريد أن أرسل رسالة إلى أختي., DMG urīdu an ursila risālatan ilā uḫtī
Marokkanisch-Arabisch: بغيت نصيفط لختي شي برية., DMG bġet nṣīfṭ li ḫti ši briyya
auf deutsch: „Ich möchte meiner Schwester einen Brief schicken.“
  • Hocharabisch: أشرب الآن كأساً من الشاي., DMG ašrabu lʾān kaʾsan min aš-šāy
Marokkanisch-Arabisch: دابا كنشرب كاس ديال أتاي., DMG dāba kenšreb kās diyāl ʾatāy
auf deutsch: „Ich trinke jetzt ein Glas Tee.“
  • Hocharabisch: سوف آكل شيئاً مع صاحبتي في المطعم غداً., DMG saūfa ʾākil šaīʾan mʿa ṣāḥibatī fī l-muṭaʿam ġadana
Marokkanisch-Arabisch: غادي ناكل شي حاجة مع صاحبتي في الريسطو غدا., DMG ġadi nākul ši ḥāǧa mʿa ṣāḥbti f-rrisṭo ġeda
auf deutsch: „Ich werde morgen mit meiner Freundin in einem Restaurant essen gehen.“
  • Hocharabisch: لا تنسى أن تتصل بي عندما تعود إلى المنزل., DMG lā tansā an tataṣil bī ʿindamā taʿūd ilā l-manzil
Marokkanisch-Arabisch: ما تنساش تعيط ليا ملي ترجع لدار., DMG mātensaš tʿiyyeṭ liya melli trġaʿ l-dār
auf deutsch: „Vergiss nicht mich anzurufen wenn du nach Hause zurück kommst.“

TextsammlungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten


EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jorge Aguadé (Universität von Cadíz) in: Encyclopaedia of Arabic Language and languistics, Band 1, Brill:Leiden 2006/Boston S. 287f