Hauptmenü öffnen

Mauretania Tingitana

historische römische Provinz in Nordafrika
Die römischen Provinzen unter Trajan im Jahr 117
Mauretania Tingitana (hervorgehoben) im Jahr 116
Mauretania

Mauretania Tingitana war eine Provinz des Römischen Reiches.

Nach der Eingliederung in das Römische Reich teilte Kaiser Claudius 42 n. Chr. das nordwestafrikanische Königreich Mauretanien in die Provinzen Mauretania Tingitana und Mauretania Caesariensis auf. Die Tingitana umfasste dabei den westlichen Teil, vor allem das Gebiet des heutigen Nordmarokko inklusive Ceuta und Melilla. Verwaltungssitz war zunächst das im Inland gelegene Volubilis und später dann Tingis, das heutige Tanger. 427 wurde die auf die Küstengebiete reduzierte Provinz, welche vor allem Purpur und wertvolle Hölzer exportierte, von den Vandalen überrannt, die römische Besiedlung blieb jedoch bestehen. Die Mauren schlossen den Vandalen an.[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mauretania Tingitana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

AnmerkungenBearbeiten

  1. Art. Mauretania, in: Der Kleine Pauly, Bd. 3, Sp. 1091–1096, hier: Sp. 1095.