Shōryaku (japanisch 正暦, auch Jōryaku oder Shōreki) ist eine japanische Ära (Nengō) von November 990 bis März 995 nach dem gregorianischen Kalender.[1] Der vorhergehende Äraname ist Eiso, die nachfolgende Ära heißt Chōtoku. Die Ära fällt in die Regierungszeit des Kaisers (Tennō) Ichijō.

Der erste Tag der Shōryaku-Ära entspricht dem 26. November 990, der letzte Tag war der 24. März 995. Die Shōryaku-Ära dauerte sechs Jahre oder 1580 Tage.[1]

EreignisseBearbeiten

  • 991 Der frühere Tennō En’yū stirbt
  • 995 Der buddhistische Tempel Kongōbu-ji brennt nach einem Blitzeinschlag nieder

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Reinhard Zöllner: Japanische Zeitrechnung. Ein Handbuch. iudicium, München 2003, ISBN 3-89129-783-1, S. 29, 101.
Shōryaku 1 2 3 4 5 6
greg. 990 991 992 993 994 995
Vorhergehend:
Eiso
Nengō:
Shōryaku
Nachfolgend:
Chōtoku