Hauptmenü öffnen

Sepp Frank (Architekt)

österreichischer Architekt

Leben und WirkenBearbeiten

Sepp Frank kommt aus einer Ingenieurfamilie und beschäftigte sich bereits als Jugendlicher mit gestalterischen Tätigkeiten. Nach der Mittelschule schloss er 1965 das Architekturstudium an der TU Wien bei Architekt Karl Schwanzer ab und war dann in Schwarzers Büro tätig. 1967 wurde er für ein Master of Architecture-Studium an der Universität von Kalifornien in Berkeley zugelassen und unterrichtete dort später auch. Als er um ein Immigrantenvisum ansuchte, bekam er die Einberufung und entschloss sich angesichts des Vietnamkrieges nach Österreich zurückzukehren und wurde am Institut für Gebäudelehre Assistent bei Professor Schwanzer. Nach der Dissertation zum Thema „Die Messung der architektonischen Relation“ legte er 1972 die Ziviltechnikerprüfung ab und gründete ein Architekturbüro, dass auf Grund neuer gesetzlicher Möglichkeiten 1998 in eine Ziviltechnikergesellschaft umgewandelt wurde.[1]

Frank realisierte zahlreiche Wohn- und Schulbauten sowie Industriebauprojekte und Hotels. Außerdem leitete er 1999 die Generalsanierung des Ferry-Dusika-Hallenstadion und mehrerer Jahre den Umbau des Oberen und Unteren Belvederes und der darin befindlichen Österreichische Galerie. 2010 erstellte er ein Gesamtkonzept zur Sanierung und Nutzung des Parlamentsgebäudes in Wien.[2]

Er ist mit der Architektin Andrea Frank verheiratet.

Ausgewählte WerkeBearbeiten

Auszeichnungen und EhrungenBearbeiten

  • 1992 Staatspreis in Bronze für gewerbliche und industrielle Bauten für das Mitsubishi Importzentrum in Wien-Floridsdorf

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dipl.-Ing. Dr. Sepp Frank. In: Algomedia Presseservice. Abgerufen am 30. Januar 2016.
  2. Michael Buchner: Architekt Prof. DI Dr. Sepp Frank übergibt das Gesamtkonzept zur Sanierung und Nutzung des Parlaments an Nationalratspräsidentin Mag.a Barbara und Parlamentsdirektor Dr. Georg Posch Prammer. In: Parlamentsdirektion. 17. Januar 2011, abgerufen am 30. Januar 2016.
  3. Evelin Past: Citygate: Neues Shoppingcenter eröffnet im Norden Wiens. In: WirtschaftsBlatt. 25. Februar 2015, archiviert vom Original am 27. Februar 2015; abgerufen am 30. Januar 2016.