Hauptmenü öffnen

Schutzzone im Naturpark Altmühltal

Landschaftsschutzgebiet in Bayern, Deutschland

Schutzzone im Naturpark Altmühltal (ID: LSG-00565.01) ist ein Landschaftsschutzgebiet in Bayern. Es erstreckt sich über eine Fläche von rund 1633 km² (163.296,06 Hektar)[1] in den Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und der Stadt Ingolstadt in Oberbayern, den Landkreisen Weißenburg-Gunzenhausen und Roth in Mittelfranken, den Landkreisen Neumarkt in der Oberpfalz und Regensburg in der Oberpfalz, dem Landkreis Kelheim in Niederbayern und dem Landkreis Donau-Ries in Schwaben.[2]

Schutzzone im Naturpark Altmühltal

IUCN-Kategorie V – Protected Landscape/Seascape

Typische Magerwiese

Typische Magerwiese

Lage Bayern, Deutschland
Fläche 1.632,961 km²
Kennung LSG-00565.01
WDPA-ID 396115
Geographische Lage 48° 55′ N, 11° 20′ OKoordinaten: 48° 54′ 53″ N, 11° 19′ 58″ O
Schutzzone im Naturpark Altmühltal (Bayern)
Schutzzone im Naturpark Altmühltal
Einrichtungsdatum 1995
Verwaltung Landkreis Eichstätt

Das Landschaftsschutzgebiet liegt im Zentrum Bayerns im Naturpark Altmühltal. Es ist das zweitgrößte im Freistaat und zählt zu den größten Deutschlands. Zum Schutzgebiet gehören das Altmühltal und Teile der Fränkischen Alb. Es umfasst zahlreiche Waldgebiete wie etwa den Raitenbucher Forst oder den Köschinger Forst.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grüne Liste der Landschaftsschutzgebiete in Mittelfranken, Bayerisches Landesamt für Umwelt, abgerufen am 22. März 2016 (pdf)
  2. Topographische Karten, Bayerisches Vermessungsamt (BayernAtlas)