Hauptmenü öffnen

Schlacht von Hedgeley Moor

Schlacht der Rosenkriege
Schlacht von Hedgeley Moor
Teil von: Rosenkriege
Datum 25. April 1464
Ort Northumberland, England
Ausgang Sieg des Hauses York
Konfliktparteien

Yorkshire rose.svg Haus York

Red Rose Badge of Lancaster.svg Haus Lancaster

Befehlshaber

John Neville, 1. Earl of Montagu

Henry Beaufort, 2. Duke of Somerset

Truppenstärke
6.000 Mann 5.000 Mann
Verluste

unbekannt

unbekannt

Die Schlacht von Hedgeley Moor fand am 25. April 1464 statt und war Teil der Rosenkriege. Die Schlacht endete mit einem Sieg des Hauses York und hielt die Aufstände des Hauses Lancaster im Norden Englands in Schach. König Eduard IV. aus dem Hause York war daraufhin in der Lage, seine Friedensverhandlungen mit Schottland fortzuführen, das vormals ein Rückzugsort für Lancastrianer war.[1]

Ablauf der SchlachtBearbeiten

Mitte April 1464 marschierte John Neville, 1. Earl of Montagu nach Norden, um dort einem Treffen von schottischen Gesandten in Newcastle beizuwohnen. Durch seine Popularität folgten während seiner Reise immer mehr Anhänger seinem Banner, so dass er beim Verlassen von Newcastle eine Armee von fünf oder sechstausend Mann besaß.

Bei Hedgeley Moor traf er auf eine Rebellenarmee, die hauptsächlich aus Lancastrianern bestand, die der König begnadigt hatte. Sie wurden geführt vom 2. Duke of Somerset, Sir Ralph Percy, dem 9. Baron de Ros und Sir Ralph Grey. Die Armee der Lancastrianer war etwa fünftausend Mann stark, jedoch war die Moral nicht so hoch wie im Lager der Yorkisten.

Die Schlacht begann wie normalerweise mit einer Pfeilsalve von jeder Seite. Montagu zog dann weiter im Moor voran, wurde jedoch gezwungen, seine Linien anzuhalten und neu zu ordnen, als plötzlich die linke Flanke der Lancastrianer unter den Lord Roos und Hungerford (etwa 2000 Mann) schwankte, brach und zerfiel.

Die ganze Lancastrianische Armee machte den Weg frei als die Yorkisten mit ihren Linien zusammenstießen. Durch den Druck der Anzahl des Gegners flohen die Lancastrianer. Nur Sir Ralph Percy blieb mit einer Anzahl von Soldaten zurück, die aber bald desertierten. Auch er wurde am Ende erschlagen.

LiteraturBearbeiten

  • Philip A. Haigh: The Military Campaigns of the Wars of the Roses. Sutton Publishing, Stroud 1995, ISBN 0-7509-1430-0.
  • John Sadler: Battle for Northumbria. Bridge Studios, 1988. ISBN 095126303X.
  • John A. Wagner: Encyclopedia of the Wars of the Roses. ABC-CLIO, Santa Barbara, California 2001, ISBN 1-85109-358-3.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John A. Wagner: Encyclopedia of the Wars of the Roses. ABC-CLIO, Santa Barbara, California 2001, ISBN 1-85109-358-3, S. 110.

Koordinaten: 55° 28′ 15,6″ N, 1° 55′ 26,4″ W