Scatman Crothers

US-amerikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler
Scatman Crothers mit Terrie Frankel während der Dreharbeiten zu Die Abenteuer der Natty Gann (1985)

Scatman Crothers, eigentlich Benjamin Sherman Crothers, (* 23. Mai 1910 in Terre Haute, Indiana; † 22. November 1986 in Van Nuys, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler. Andauernde Bekanntheit erlangte er vor allem durch die Rolle des Dick Hallorann in Shining sowie als Nachtwächter in Einer flog über das Kuckucksnest. Insgesamt wirkte Crothers in mehr als 120 Filmen und Fernsehserien mit. Seine Karriere als Musiker erstreckte sich über einen Zeitraum von mehr als 60 Jahren.

LebenBearbeiten

Crothers begann seine Karriere nach der High School in den 1920er Jahren als Sänger und Komödiant in Jazz- und Nightclubs. Er selbst brachte sich das Spielen des Gitarre und des Schlagzeugs bei. In den 1930er Jahren gründete Crothers eine eigene Band, mit der er acht Jahre in Akron verbrachte. Zudem bekam er eine eigene Radioshow in einem lokalen Sender in Dayton, die fünfmal pro Woche gesendet wurde. Zu dieser Zeit entstand sein Künstlername Scatman, der eine Anlehnung an seinen Scat-Gesang war.

In den 1940er Jahren zog Crothers mit seiner Frau Helen, die er 1937 geheiratet hatte, nach Kalifornien. Es folgten Auftritte in Los Angeles, Las Vegas und im Apollo Theater in Harlem. Capitol Records veröffentlichte mehrere seiner Singles. Während des Zweiten Weltkriegs trat er für die United Service Organizations an der Seite von Bob Hope vor US-Truppen auf.

Sein Filmdebüt gab Crothers 1953 in Meet Me at the Fair. Es folgten Auftritte in mehreren Dutzend Filmen, zumeist in Nebenrollen. So spielte er 1961 in Jenseits des Ruwenzori an der Seite von Roger Moore. Zudem betätigte er sich als Synchronsprecher und lieh so unter anderem 1970 dem Kater Swingy (im Original Scat Cat; eine Anlehnung an Crothers) im Zeichentrickfilm Aristocats seine Stimme. Zu Crothers bekanntesten Filmauftritten zählen die des Nachtwächters in Einer flog über das Kuckucksnest von 1975 sowie seine Rolle des Hotelkochs Dick Hallorann in Stanley Kubricks 1980 erschienenen Horrorfilm Shining. In beiden Filmen spielte Jack Nicholson die Hauptrolle, mit dem er bereits zweimal zuvor vor der Kamera stand.

Zu Crothers weiteren Filmrollen gehören die des Schaffners Ralston in der Komödie Trans-Amerika-Express (1976) und die des Hufschmieds Moses in John Waynes Abschiedswerk Der letzte Scharfschütze (ebenfalls 1976). Nach dem Erfolg von Shining trat er in weiteren Horrorfilmen auf: 1982 war Crothers als George Faskins in Night Eyes und 1983 als Mr. Bloom in Unheimliche Schattenlichter zu sehen. Er blieb bis kurz vor seinem Tod als Schauspieler aktiv. Trotz seiner Mitwirkung in über 60 Kino- und Fernsehfilmen sowie eine ebenso großen Anzahl an Auftritten in Fernsehserien blieb Crothers zeitlebens vor allem als Sänger und Komponist tätig.

Scatman Crothers erkrankte 1982 an Lungenkrebs, an dessen Folgen er am 22. November 1986 im Alter von 76 Jahren in Van Nuys starb.[1] Er hinterließ seine Frau Helen, mit der er fast 50 Jahre verheiratet war. Crothers Grab befindet sich auf dem Forest Lawn Memorial Park.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SCATMAN CROTHERS DIES AT 76; ACTOR GOT START IN SPEAKEASIES. In: The New York Times. 23. November 1986, abgerufen am 17. November 2019.
  2. Scatman Crothers. In: Find a Grave. 9. Februar 1999, abgerufen am 17. November 2019.