Sarrampion

Nebenfluss der Gimone
Sarrampion
Daten
Gewässerkennzahl FRO28-0400
Lage Frankreich, Region Okzitanien
Flusssystem Garonne
Abfluss über Gimone → Garonne → Atlantischer Ozean
Quelle an der Gemeindegrenze von Monferran-Savès und Escornebœuf
43° 38′ 36″ N, 0° 57′ 58″ O
Quellhöhe ca. 190 m[1]
Mündung im Gemeindegebiet von Maubec in die GimoneKoordinaten: 43° 48′ 45″ N, 0° 54′ 34″ O
43° 48′ 45″ N, 0° 54′ 34″ O
Mündungshöhe ca. 111 m[2]
Höhenunterschied ca. 79 m
Sohlgefälle ca. 3,2 ‰
Länge ca. 25 km[3]

Der Sarrampion ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Okzitanien verläuft. Er entspringt an der Gemeindegrenze von Monferran-Savès und Escornebœuf aus einem kleinen Stausee beim Weiler Bourdette, entwässert generell Richtung Nord bis Nordwest und mündet nach 25[3] Kilometern im Gemeindegebiet von Maubec als rechter Nebenfluss in die Gimone. Auf seinem Weg durchquert der Sarrampion die Départements Gers und Tarn-et-Garonne.

Orte am FlussBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Quelle geoportail.fr (1:32.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:16.000)
  3. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Sarrampion bei SANDRE (französisch), abgerufen am 26. Juni 2012, gerundet auf volle Kilometer.