Salangselva

Fluss in Norwegen

Die Salangselva (auch Salangsdalelva[4]) ist ein Fluss im nordnorwegischen Fylke Troms og Finnmark. Der Fluss fließt durch die beiden Kommunen Bardu und Salangen, wo er schließlich ins Meer mündet.

Salangselva
Salangsdalelva
Mündung bei Sjøvegan

Mündung bei Sjøvegan

Daten
Lage Norwegen
Quelle Isvatnet
68° 33′ 8″ N, 18° 9′ 26″ O
Quellhöhe 801 moh.[1]
Mündung SalangenKoordinaten: 68° 51′ 54″ N, 17° 51′ 44″ O
68° 51′ 54″ N, 17° 51′ 44″ O
Mündungshöhe moh.[2]
Höhenunterschied 800 m
Sohlgefälle 15 ‰
Länge 53 km
Einzugsgebiet 540,13 km²[3]
Durchflossene Seen Isvatnet, Øvervatnet, Nervatnet
Gemeinden Bardu, Salangen

VerlaufBearbeiten

Die Salangselva fließt durch die beiden Kommunen Bardu und Salangen. Sie fließt am östlichen Ufer dem nahe der Grenze zu Schweden gelegenen See Isvatnet (nordsamisch: Jiekŋajávri[5]), der auf einer Höhe von etwa 800 moh. liegt, ab.[1] Zunächst verläuft der Fluss unter dem Namen Stordalselva (nordsamisch: Stuoravákkejohka[6]) in Richtung Osten, bevor er weiter in den Norden fließt, wo er in der Nähe des Weilers Bonås mit der Budalselva zusammenfließt. Ab diesem Punkt trägt das Gewässer den Namen Salangselva und durchquert in der Folge das Tal Salangsdalen. In diesem Abschnitt verläuft parallel zum Fluss die Europastraße 6 (E6).

Schließlich fließt der Fluss in Westrichtung weiter und bildet eine gewisse Zeit lang die Grenze zwischen Bardu und Salangen. In diesem Flussabschnitt befindet sich der etwa 15 Meter hohe Wasserfall Kistefossen. In der Gemeinde Salangen durchquert die Salangselva schließlich die Seen Øvervatnet und Nervatnet, bevor sie bei der Ortschaft Sjøvegan in den Fjord Salangen mündet.

FischbestandBearbeiten

In der Salangselva leben zahlreiche Fische, unter anderem Seesaiblinge.[7] Es sind zudem Fischtreppen verbaut.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Isvatnet. In: norgeskart.no. Kartverket, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  2. Sjøvegan. In: norgeskart.no. Kartverket, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  3. Nedbørfelt. In: nve.no. Norges vassdrags- og energidirektorat, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  4. Faktaark: Salangselva. Kartverket, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  5. Faktaark: Isvatnet. Kartverket, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  6. Faktaark: Stordalselva. Kartverket, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).
  7. Geir Thorsnæs: Salangselva. In: Store norske leksikon. 4. Juli 2020 (norwegisch, snl.no [abgerufen am 23. Juli 2020]).
  8. Knut Solnes: Her fortsetter arbeidet med laksetrapper. In: Nye Troms. 6. Juli 2019, abgerufen am 23. Juli 2020 (norwegisch).