Rollerski-Weltmeisterschaften 2013

Logo der Rollerski-Weltmeisterschaften 2013

Die 7. Rollerski-Weltmeisterschaften fanden vom 3. bis 8. September 2013 in Bad Peterstal, Deutschland statt. Die Weltmeisterschaften gehörten zum Rollerski-Weltcup. Parallel zu den Erwachsenen-Wettbewerben wurden jeweils auch Junioren-Wettbewerbe ausgetragen.

WettbewerbeBearbeiten

Ausgetragen wurden vier Wettbewerbe. Das Einzelrennen und der Teamsprint liefen durch Oberkirch, Sprint und Bergsprint durch Bad Peterstal.

TeilnehmerBearbeiten

Inklusive Ersatzleuten, die nur an den Trainingsdurchgängen teilnahmen, wurden 86 Athleten aus 15 Ländern für die Weltmeisterschaften gemeldet.[1] Das stärkste Teilnehmerfeld entsandte Russland mit 16 Teilnehmern, vor Deutschland mit 11 und Norwegen mit 10 Teilnehmern. Mit nur einem Teilnehmer starteten hingegen Kasachstan, Kroatien, Tschechien und Weißrussland.

Für die Junioren-Wettbewerbe wurden zudem 50 Teilnehmer aus 11 Ländern gemeldet.

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel der Rollerski-Weltmeisterschaften 2013
Endstand nach 8 Entscheidungen
 
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Italien  Italien 3 2 5
2 Schweden  Schweden 2 2 2 6
3 Russland  Russland 1 2 3 6
4 Norwegen  Norwegen 1 1 1 3
5 Deutschland  Deutschland 1 1 2
6 Rumänien  Rumänien 1 1
7 Ukraine  Ukraine 1 1

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

Einzelrennen 20 km FreistilBearbeiten

Datum: 4. September 2013 Sechs der 32 gemeldeten Teilnehmer gingen nicht an den Start. Zudem wurde der Norweger Marius Casperse Falla wegen Verlassens der Strecke disqualifiziert.

Sprint 250 m FreistilBearbeiten

Datum: 5. September 2013

Insgesamt starteten 24 Teilnehmer im Sprint, von welchen sich die 16 Schnellsten für das Achtelfinale qualifizieren mussten. Danach entschied man über das k.O.-System über die Paarungen im Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Das Finale bestritten schließlich die beiden Italiener Alessio Berlanda und Emanuele Sbabo.

Teamsprint 5 × 1,5 km FreistilBearbeiten

Datum: 7. September 2013

Massenstart/Bergsprint 11,3 km klassischBearbeiten

Datum: 8. September 2013

FrauenBearbeiten

Einzelrennen 15 km FreistilBearbeiten

Datum: 4. September 2013

Sechs der 18 gemeldeten Teilnehmerinnen gingen nicht an den Start. Zudem wurde die Ukrainerin Kateryna Serdjuk wegen Verlassens der Strecke disqualifiziert.

Sprint 250 m FreistilBearbeiten

Datum: 5. September 2013

Insgesamt starteten 14 Teilnehmer im Sprint, welcher ohne Qualifikation direkt im Achtelfinale startete. Danach entschied man über das k.O.-System über die Paarungen im Viertel- und Halbfinale. Das Finale bestritten schließlich Maria Magnusson und Anastasia Voronina.

Teamsprint 3 × 1,5 km FreistilBearbeiten

Datum: 7. September 2013

Massenstart/Bergsprint 11,3 km klassischBearbeiten

Datum: 8. September 2013

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teilnehmer-Meldeliste zur WM (PDF; 171 kB)

WeblinksBearbeiten