Roland Jazz Chorus JC-120

Der Roland Jazz Chorus JC-120 (auch verkürzt zu JC-120) ist ein Gitarrenverstärker-Modell in Combo-Bauweise der japanischen Firma Roland. Der Transistor-Verstärker kam 1975 auf den Markt, der damals vor allem durch Verstärker von Fender und Marshall bestimmt wurde, und erfreute sich schnell besonderer Beliebtheit unter den Gitarristen. Vor allem die transparenten, unverzerrten Klangvariationen und der true-stereo-Chorus-Effekt taten es den Musikern an. Der Roland Jazz Chorus besitzt zwei 60-Watt-Endstufen, die jeweils einen Lautsprecher mit 12 Zoll Durchmesser betreiben.

Die Vorderseite des Combo-Verstärkermodells Roland Jazz Chorus JC-120UT. Die beiden silberfarbenen, kreisförmigen Gebilde hinter der Gewebe-Frontbespannung sind die Abdeckkappen der 12"-Lautsprecher
Ein Roland Jazz Chorus JC-120, hier mit einer Archtop-E-Gitarre vom Typ Gibson ES-135

Technische DetailsBearbeiten

  • Zwei 60-Watt-Verstärker
  • Zwei 12-Zoll-silver-cone-Lautsprecher (mit silberfarbenen Abdeckkappen)
  • Zwei Kanäle („Normal“ und „Effekt“)
  • Je ein Drei-Band-Equalizer pro Kanal
  • Je ein High- und Low-Gain-Eingang pro Kanal
  • Nachhall, Verzerrer, regelbares Vibrato und true-stereo-Chorus
  • Stereo-Effekt-Einschleifweg (seriell/parallel)
  • Stereo-Line-Out
  • Zwei 8-Ohm-Anschlüsse für externe Lautsprecherboxen
  • Fußschalteranschluss zur Regelung von Chorus, Hall und Verzerrung
  • Abmessungen einschließlich Rollen: 760 mm (Breite) × 280 mm (Tiefe) × 622 (Höhe) mm
  • Gewicht: 28 kg

ReferenzenBearbeiten

Prägnante KlangbeispieleBearbeiten

WeblinksBearbeiten