Hauptmenü öffnen

Roger S. Bagnall

US-amerikanischer Althistoriker und Papyrologe

Roger Shaler Bagnall (* 19. August 1947 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Althistoriker und Papyrologe.

Leben und WerkBearbeiten

Bagnalls Forschungsschwerpunkt liegt auf der Geschichte des östlichen Mittelmeerraumes, insbesondere dem griechisch-römischen Ägypten von der hellenistischen über die römische Epoche bis zur Spätantike.

Bagnall absolvierte sein Studium 1964 bis 1968 an der Yale University, wo er den Bachelor of Arts summa cum laude abschloss. Danach erlangte er 1969 an der University of Toronto seinen Master of Arts, während er gleichzeitig als Teaching fellow unterrichtete. 1972 erfolgte die Promotion aufgrund der Dissertation The Administration of the Ptolemaic Possessions outside Egypt. Nach einer kurzzeitigen Anstellung an der Florida State University als Assistant Professor of Classics (1972–74) folgte Bagnall 1983 dem Ruf an die Columbia University in New York, wo er bereits seit 1974 gelehrt hatte und nun zum ordentlichen Professor berufen wurde.[1] 2007 folgte Bagnall einem Ruf an die New York University, wo er das Institute for the Study of the Ancient World (ISAW) gründete, das er bis 2016 als Leon Levy Director leitete.[2]

Bagnall ist Project Director der seit 2001 von der Columbia University – seit 2008 gemeinsam mit der New York University – durchgeführten Ausgrabungen in der Oase Dachla.[3] Er ist einer der General Editors der Encyclopedia of Ancient History.

Mitgliedschaften und EhrungenBearbeiten

Am 2. Juni 1997 wurde Bagnall Membre associé de la Classe des Lettres et des Sciences morales et politiques der Académie royale des Sciences, des Lettres et des Beaux-Arts de Belgique.[4] Im Jahr 2000 wurde er Mitglied der American Academy of Arts and Sciences.[5] Seit 2001 ist er gewähltes Mitglied der American Philosophical Society.[6] 2006 wurde er zum Fellow der British Academy gewählt.[7] Er ist korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts und Life Member der Society for Classical Studies, der er 2016 als Präsident vorstand. 2016 erhielt er ein Ehrendoktorat der Université de Paris-Sorbonne.[8] Von 2007 bis 2013 war Bagnall Präsident der Association Internationale de Papyrologues, am 3. August 2019 wurde er von der Assemblée Générale zu einem von deren sieben Ehrenpräsidenten gewählt.

SchriftenBearbeiten

  • The Administration of the Ptolemaic Possessions outside Egypt (Columbia studies in the classical tradition 4). Brill, Leiden 1976 (zugleich Diss. phil. Toronto 1972). ISBN 978-90-04-04490-6.
  • The Chronological Systems of Byzantine Egypt (mit Klaas A. Worp), Zutphen 1978.
  • Greek Historical Documents. The Hellenistic Period. (Sources for biblical study 16). Scholars Press, Atlanta, Ga 1981. ISBN 0-89130-496-7
  • Currency and Inflation in Fourth Century Egypt, Atlanta 1985.
  • Consuls of the Later Roman Empire (mit Alan Cameron, Seth R. Schwartz und Klaas A. Worp), Atlanta 1987.
  • Egypt in Late Antiquity, Princeton 1993.
  • Reading Papyri, Writing Ancient History, London 1995.
  • Later Roman Egypt. Society, Religion, Economy and administration (Collected studies series 758). Ashgate, Burlington, VT u. a. 2003. ISBN 978-0-86078-899-7
  • Hellenistic and Roman Egypt. Sources and Approaches (Variorum collected studies series 864). Ashgate, Burlington, VT u. a. 2006. ISBN 0-7546-5906-2
  • (mit Bruce W. Frier): The Demography of Roman Egypt, Cambridge 1994. (2. Auflage, Cambridge 2006)
  • Early Christian Books in Egypt. Princeton, Oxford: Princeton University Press 2009. ISBN 9780691140261. Rezension von: Benjamin Garstad, in: Bryn Mawr Classical Review 2010.02.10 [1]
  • The Oxford Handbook of Papyrology. Oxford University Press, Oxford 2009. ISBN 978-0-19-984369-5
  • Eine Wüstenstadt. Leben und Kultur in einer ägyptischen Oase im 4. Jahrhundert n. Chr. (Spielräume der Antike 2). Steiner, Stuttgart 2013. ISBN 978-3-515-10373-2
  • Papyrological Texts in Honor of Roger S. Bagnall (American Studies in Papyrology 53), hg. von Rodney Ast et al. The American Society of Papyrologists, Durham, NC, 2013. ISBN 978-0-9799758-6-8.
  • The Undertakers of the Great Oasis (P. Nekr.) (Graeco-Roman memoirs. Supplementary volume 1). Egypt Exploration Society, London 2017. ISBN 978-0-85698-234-7

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Curriculum Vitae. Columbia University, archiviert vom Original am 18. Juni 2007; abgerufen am 17. Juni 2014 (englisch).
  2. Vgl. Seite des ISAW.
  3. Vgl. NYU Excavations at Amheida in Egypt's Dakhleh Oasis.
  4. Vgl. Roger S. Bagnall auf der Seite der Académie royale des Sciences, des Lettres et des Beaux-Arts de Belgique.
  5. Mitgliederverzeichnis der AAAS. Abgerufen am 23. Juli 2016 (englisch).
  6. Member History: Roger S. Bagnall. American Philosophical Society, abgerufen am 16. April 2018 (englisch, mit Kurzbiographie).
  7. Fellows: Professor Roger Bagnall. British Academy, abgerufen am 16. April 2018.
  8. Vgl. Bagnall auf der Seite des ISAW.