Hauptmenü öffnen
Rodalb
auch Rodalbe
Rodalb-Quelle mit Ritterstein 209

Rodalb-Quelle mit Ritterstein 209

Daten
Gewässerkennzahl DE: 264264
Lage Deutschland
Rheinland-Pfalz
Landkreis Südwestpfalz
Flusssystem Rhein
Abfluss über Schwarzbach → Blies → Saar → Mosel → Rhein → Nordsee
Quelle bei Pirmasens
49° 8′ 44″ N, 7° 35′ 30″ O
Quellhöhe etwa 380 m ü. NHN[1]
Mündung bei der Biebermühle in den SchwarzbachKoordinaten: 49° 15′ 52″ N, 7° 36′ 13″ O
49° 15′ 52″ N, 7° 36′ 13″ O
Mündungshöhe etwa 243 m ü. NHN[1]
Höhenunterschied etwa 137 m
Sohlgefälle etwa 5,3 ‰
Länge 25,7 km[1]
Einzugsgebiet 116,205 km²[1]
Linke Nebenflüsse Langenbach, Steinbach
Rechte Nebenflüsse Merzalbe, Rothenbach, Dreiweiherbach, Mutterbach
Durchflossene Stauseen Lemberger Weiher
Mittelstädte Pirmasens
Kleinstädte Rodalben
Gemeinden Lemberg, Ruppertsweiler, Münchweiler

Die Rodalb, auch Rodalbe genannt, ist ein knapp 26 km langes Fließgewässer im Landkreis Südwestpfalz (Rheinland-Pfalz) und ein linker Nebenfluss des Schwarzbachs.

NameBearbeiten

Die Herkunft des Gewässernamens ist nicht eindeutig geklärt. Als alb bezeichneten die in der Latènezeit hier ansässigen Kelten Flüsse oder Bäche. Für den Namensbestandteil Rod, zeitweise auch Roth, gibt es zwei Erklärungsansätze. Zum einen könnte der rote Sand des Flussbettes der Namensgeber sein, zum anderen die Tatsache, dass in den Talauen durch das Roden (Rotten) der Wälder weite Wiesen- und Ackerflächen angelegt wurden.

VerlaufBearbeiten

Die Rodalb entspringt im südwestlichen Pfälzerwald südlich der Stadt Pirmasens beim Weiler Rodalberhof auf etwa 380 m Höhe. Ihre Quelle ist mit dem Ritterstein Nr. 209 markiert. Zunächst fließt das Gewässer nach Nordosten und passiert die Ortsgemeinden Lemberg mit dem Lemberger Weiher, einem kleinen Woog, sowie Ruppertsweiler. Dann wendet sich die Rodalb nach Norden, begleitet 2 km weit die Bundesstraße 10 und durchfließt Münchweiler. Bei dessen Ortsteil Riegelbrunnerhof nimmt sie mit der 12 km langen Merzalbe von rechts her ihren stärksten Zufluss auf und wechselt erneut die Richtung, diesmal nach Nordwesten. Dabei durchfließt sie die Kleinstadt Rodalben. Beim Weiler Biebermühle mündet sie auf etwa 243 m Höhe von links in den Schwarzbach.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d GeoExplorer der Wasserwirtschaftsverwaltung Rheinland-Pfalz (Hinweise)
  2. Rodalber Felsenwanderweg. wanderindex.de, abgerufen am 5. November 2010.
  3. Rodalber Felsenwanderweg. (Nicht mehr online verfügbar.) Rodalber Felsenwanderweg, archiviert vom Original am 30. November 2010; abgerufen am 5. November 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.felsenwanderweg.rodalben.de
  4. Bruderfelsen. (Nicht mehr online verfügbar.) Rodalber Felsenwanderweg, archiviert vom Original am 1. Dezember 2010; abgerufen am 5. November 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.felsenwanderweg.rodalben.de
  5. Familienwanderung zur Bärenhöhle. (Nicht mehr online verfügbar.) Rodalber Felsenwanderweg, archiviert vom Original am 30. November 2010; abgerufen am 5. November 2010.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.felsenwanderweg.rodalben.de