Hauptmenü öffnen

Salzwoog ist ein Ortsbezirk der Ortsgemeinde Lemberg im rheinland-pfälzischen Landkreis Südwestpfalz.

Salzwoog
Ortsgemeinde Lemberg
Koordinaten: 49° 10′ 8″ N, 7° 43′ 12″ O
Höhe: 243 m
Einwohner: 280 (2008)
Postleitzahl: 66969
Vorwahl: 06396
Salzwoog (Rheinland-Pfalz)
Salzwoog

Lage von Salzwoog in Rheinland-Pfalz

Blick auf Salzwoog
Blick auf Salzwoog

Inhaltsverzeichnis

Geographische LageBearbeiten

Salzwoog liegt 4 km östlich des Hauptortes an der Gemarkungsgrenze zur Stadt Dahn auf 230 m Höhe im Wasgau, wie der südliche Teil des Pfälzerwalds und der nördliche Teil der Vogesen auch genannt wird.

GeschichteBearbeiten

Keimzelle des Ortes war der Salzwooger Hof, der an der historischen Salzstraße lag, die von Lothringen zum Rhein führte, und zugleich an einem Woog, einem kleinen Stausee des Salzbachs, der den Betrieb einer Sägmühle ermöglichte. Hier befand sich im Salzwooger Hof eine Zollstation mit Salzwaage. Der Hof gehörte auch historisch zu Lemberg, das im gleichnamigen Amt Lemberg und dort in der Amtsschultheißerei Lemberg lag.[1] Das Amt – und damit auch der Salzwooger Hof – gehörte zunächst zur Grafschaft Zweibrücken-Bitsch, ab 1570 zur Grafschaft Hanau-Lichtenberg, ab 1736 zur Landgrafschaft Hessen-Darmstadt, ab 1794 zu Frankreich, ab 1816 zu Bayern (Rheinkreis) und ab 1946 zu Rheinland-Pfalz. (Zu den Einzelheiten: hier)

PolitikBearbeiten

Der Ortsbezirk Salzwoog hat einen Ortsbeirat, dem fünf Mitglieder angehören, und dem ein Ortsvorsteher als Vorsitzender vorsteht.[2]

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Hauptwirtschaftszweig des aus dem Salzwooger Hof entstandenen Weilers war aufgrund der Lage im Südwesten des Pfälzerwalds die Forstwirtschaft. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde der Ort immer mehr zur Wohngemeinde und öffnete sich auch dem Tourismus. 2008 hatte Salzwoog 280 Einwohner. Einziger Verein am Ort ist die Dorfgemeinschaft Salzwoog e. V.

VerkehrBearbeiten

5 km in nordöstlicher Richtung liegt Hinterweidenthal; von dort aus sind über die Bundesstraße 10 im Westen Pirmasens (10 km) und im Osten Landau (36 km) erreichbar. Östlich von Salzwoog verläuft die B 427 (Hinterweidenthal–Bad Bergzabern), über die nach 6 km Dahn erreicht wird.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Vor allem die Gegend östlich von Salzwoog, das Dahner Felsenland, ist reich an bizarren Felsformationen aus Buntsandstein, zu denen der Teufelstisch bei Hinterweidenthal und der Jungfernsprung in Dahn gehören. Ein kleineres Pendant zum Hinterweidenthaler ist der ähnlich aussehende, aber kleinere Salzwooger Teufelstisch, der westlich des Ortes auf 320 m Höhe liegt. Auf zahlreichen Bergen der Region wurden im Mittelalter Burgen errichtet, von denen einige restauriert sind wie die Reichsburg Trifels; der Berwartstein ist sogar bewohnt. Zu vielen der Sehenswürdigkeiten existieren lokale Sagen, die teilweise auch Eingang in die Literatur gefunden haben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Friedrich Knöpp: Territorialbestand der Grafschaft Hanau-Lichtenberg hessen-darmstädtischen Anteils. [maschinenschriftlich] Darmstadt 1962. [Vorhanden in Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, Signatur: N 282/6], S. 10; Alfred Matt: Bailliages, prévôté et fiefs ayant fait partie de la Seigneurie de Lichtenberg, du Comté de Hanau-Lichtenberg, du Landgraviat de Hesse-Darmstadt. In: Société d’Histoire et d’Archaeologie de Saverne et Environs (Hrsg.): Cinquième centenaire de la création du Comté de Hanau-Lichtenberg 1480 – 1980 = Pays d’Alsace 111/112 (2, 3 / 1980), S. 9.
  2. Hauptsatzung der Ortsgemeinde Lemberg@1@2Vorlage:Toter Link/www.pirmasens-land.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 27 kB).