Richard Tuttle

US-amerikanischer Zeichner und Objektkünstler

Richard Tuttle (* 12. Juli 1941 in Rahway, New Jersey, USA) ist ein amerikanischer Bildhauer, Zeichner und Objektkünstler.

Leben und WerkBearbeiten

 
Skulptur Art and Music I, 1987, Münster, Domplatz/Fürstenberghaus

Tuttle wuchs in Roselle (New Jersey) auf. Er studierte 1962 am Pratt Institute of Design in Brooklyn, machte 1964 am Trinity College Hartford, Connecticut den Abschluss des Bachelor of Fine Arts und wechselte zu einem einsemestrigen Studium an die Cooper Union for the Advancement of Science and Art in New York. Nebenher arbeitete er als Assistent in der Betty Parsons Gallery, wo er 1965 seine erste Einzelausstellung hatte. Obwohl er Anfangs von den Arbeiten von Agnes Martin und Ellsworth Kelly beeinflusst war, fand er rasch mit poetischen Skulpturen, Zeichnungen und Objekten seinen eigenen künstlerischen Weg. Der Schweizer Ausstellungsmacher Harald Szeemann bezeichnet Tuttles Werk als „postminimalistisch“. Durch die Teilnahme an dessen legendärer Ausstellung When Attitudes Become Form 1969 in der Kunsthalle Bern, wurde Tuttle bereits in den späten 1960er Jahren in Europa bekannt.

Richard Tuttle lebt und arbeitet in New York City und Santa Fe (New Mexico).

Ausstellungen (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Richard Tuttle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Informationstext über die Ausstellung auf der Website der Tate Modern. Abgerufen am 9. Oktober 2014.
  2. Informationstext über die Ausstellung auf der Website der Whitechapel Gallery. Abgerufen am 9. Oktober 2014.
  3. nationalacademy.org: Living Academicians „T“ / Tuttle, Richard, NA 2012 (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nationalacademy.org (abgerufen am 17. Juli 2015)
  4. Academy Members. American Academy of Arts and Letters, abgerufen am 22. Januar 2019.