Hauptmenü öffnen

Reinhold Carl von Rosen

Graf von Bollweiler und Ettweiler, französischer General

Reinhold Carl von Rosen (* 10. Januar 1666; † 13. Juni 1744), Graf von Bollweiler und Ettweiler, war ein französischer Lieutenant-général.

Reinhold Carl von Rosen, oder französisch Reinhold Charles de Rosen, war der Sohn des Marschalls Conrad von Rosen, von Klein-Roop, Livland, und der Marie-Sophie de Rosen.

Er konvertierte wie sein Vater 1681 zum katholischen Glauben, und wurde im nächsten Jahr Capitaine im Kavallerie-Regiment seines Schwagers, Nikolaus Friedrich Graf von Rothenburg (1646–1716). 1693 wurde er Colonel-lieutenant, 1696 Colonel, 1704 Brigadier des armes du roi, 1709 Maréchal de camp, 1715 Kommandeur des Ordens vom Hl. Ludwig und 1718 Lieutenant-général.

Reinhold Carl heiratete 1698 Marie-Béatrix-Octavie de Grammont und hatte mit ihr drei Kinder:[1]

  • Conrad, starb 1714 im Alter von 16 Jahren in Paris
  • Anne Armand (* 19. Juli 1711; † 29. November 1749 in Paris), comte d'Ettenviller et de Grammont, wurde ebenfalls Offizier, lieutenant général des camps et armées du Roi, 1729 Inhaber und Kommandeur eines Kavallerieregiments
  • Eléonor-Félix (* 2. September 1713; † 3. Juni 1741 in Straßburg), genannt chevalier de Rosen, wurde Malteserritter und 1738 Kommandeur eines Regiments.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Genealogisches Handbuch der baltischen Ritterschaften, Teil 1,2,: Livland, Bd.:2, Görlitz, 1929, s.1115