Regionaler Naturpark Médoc

Der Regionale Naturpark Médoc liegt im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine westlich von Bordeaux, in der gleichnamigen Naturlandschaft Médoc. Er umfasst eine dreiecksförmige Halbinsel zwischen der Atlantikküste (Côte d’Argent) und dem Mündungsarm Gironde, in dem die Flüsse Garonne und Dordogne gemeinsam ins Meer münden.

Logo des Naturparks
Lage des Naturparks

ParkverwaltungBearbeiten

Die Gründung des Naturparks erfolgte am 24. Mai 2019. Der Park umfasst aktuell eine Fläche von rund 233.000 Hektar. 51 Gemeinden mit einem Einzugsgebiet von etwa 103.000 Bewohnern bilden den Park, weitere Gemeinden im Großraum Bordeaux sind assoziiert und dienen als Zugangsorte. Die Parkverwaltung mit dem Maison du Parc hat ihren Sitz in Saint-Laurent-Médoc (45° 9′ 4″ N, 0° 49′ 19″ WKoordinaten: 45° 9′ 4″ N, 0° 49′ 19″ W).

Größere Orte im ParkBearbeiten

Die Besiedelung des Gebietes ist sehr unterschiedlich. Der Schwerpunkt befindet sich am Ufer der Gironde und verstärkt sich in Richtung Bordeaux. Zur Atlantikküste hin liegen nur wenige größere Gemeinden und im Zentrum des Parks herrscht hauptsächlich naturbelassenes Gebiet mit wenigen kleinen Siedlungen. Größere Gemeinden sind:

LandschaftBearbeiten

 
Landschaften im umliegenden Gebiet

Das Gebiet des Naturparks umfasst die Landschaften Landes du Médoc und Médoc Viticole, nicht jedoch die Landschaft Pays de Buch rund um die Bucht von Arcachon. Dort grenzt der Park jedoch an den Regionalen Naturpark Landes de Gascogne und an der Atlantikküste an den Meeresnaturpark Bassin d’Arcachon.

TourismusBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

WeinbauBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Parc naturel régional du Médoc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Médoc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien