Río Ene

Fluss in Peru

Der Río Ene ist der 153 km lange rechte Quellfluss des Río Tambo in der zentral in Peru gelegenen Region Junín.

Río Ene
MINISTRO DE DEFENSA JAKKE VALAKIVI SUPERVISÓ BASES CONTRATERRORISTAS EN EL VRAEM (17251106020).jpg
Daten
Lage Junín (PeruPeru Peru)
Flusssystem Amazonas
Abfluss über Río Tambo → Río Ucayali → Amazonas → Atlantik
Zusammenfluss von Río Mantaro und Río Apurímac
12° 15′ 39″ S, 73° 58′ 56″ W
Quellhöhe ca. 470 m
Vereinigung mit Río Perené zum Río TamboKoordinaten: 11° 9′ 22″ S, 74° 13′ 50″ W
11° 9′ 22″ S, 74° 13′ 50″ W
Mündungshöhe ca. 305 m
Höhenunterschied ca. 165 m
Sohlgefälle ca. 1,1 ‰
Länge 153 km (einschl. Río Apurímac: 830 km)
Einzugsgebiet 106.150 km²
Abfluss MQ
1900 m³/s
Linke Nebenflüsse Río Somabeni, Río Anapatí, Río Saniberi
Rechte Nebenflüsse Río Quimpiri, Río Cutivireni, Río Catshingari, Río Quiteni, Río Ipachiari
Gemeinden Bajo Catshingari, Cachingari, Quiteni, Chiquireni, Pichiquia, Bajo Potsateni
Rio Ene.png

FlusslaufBearbeiten

Der Río Ene entsteht am Zusammenfluss von Río Mantaro und Río Apurímac auf einer Höhe von etwa 460 m. Der Río Ene fließt in überwiegend nördlicher Richtung durch die peruanischen Anden. Dabei trennt er die Zentralkordillere von der Ostkordillere. Auf einer Höhe von 295 m vereinigt sich der Río Ene schließlich mit dem Río Perené zum Río Tambo, der später zusammen mit dem Río Urubamba den Río Ucayali, den rechten Quellfluss des Amazonas, bildet.

WeblinksBearbeiten

Commons: Río Ene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien