Pourtalesia heptneri

Art der Gattung Pourtalesia
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Pourtalesia heptneri ist ein irregulärer Seeigel aus der Familie Pourtalesiidae. Es ist ein benthischer Bewohner der Weichsedimente und ist in der indonesischen Bandasee in Meerestiefen zwischen 7130 bis 7340 m gefunden worden. Keine andere Seeigel-Art ist bisher in derartiger Tiefe nachgewiesen worden.[1][2]

Pourtalesia heptneri
Systematik
Klasse: Seeigel (Echinoidea)
Unterklasse: Euechinoidea
Ordnung: Holasteroida
Familie: Pourtalesiidae
Gattung: Pourtalesia
Art: Pourtalesia heptneri
Wissenschaftlicher Name
Pourtalesia heptneri
Mironov, 1978

MerkmaleBearbeiten

Wie alle Pourtalesiiden ist auch Pourtalesia heptneri sekundär bilateral-symmetrisch. Die Tiere scheinen eine ausgesprochen variable Merkmalskombination zu besitzen. Sie sind von langgestreckter, flaschenförmiger Gestalt und besitzen ein relativ dünnes Gehäuse.[3]

ÖkologieBearbeiten

Über die Lebensweise und die Ernährung der Tiefsee-Seeigel ist wenig bekannt. Die Tiere sind auf den Eintrag von marinem Schnee aus den oberen Wasserschichten angewiesen. Sie stellen also Depositfresser dar, die den Schlamm des Meeresbodens fressen und die darin enthaltenen Nährstoffe herausfiltrieren und verwerten.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b WoRMS - World Register of Marine Species - Pourtalesia heptneri Mironov, 1978. Abgerufen am 1. Mai 2019.
  2. Schultz, Heinke A. G.: Handbook of Zoology. Echinoidea : with bilateral symmetry. Irregularia. Walter de Gruyter GmbH & Co KG, Berlin, ISBN 3-11-036853-6, S. 131.
  3. R. Mooi & B. David (1996) Phylogenetic analysis of extreme morphologies: deep-sea holasteroid echinoids, Journal of Natural History, 30:6, 913-953, DOI:10.1080/00222939600770501