Pflaume (Patrizierfamilie)

mitteldeutsche Patrizierfamilie aus Aschersleben

Pflaume ist der Name einer mitteldeutschen Patrizierfamilie aus Aschersleben.

Digitale Nachzeichnung des Pflaumischen Wappens

Ursprung Bearbeiten

Neben vielen nichtverwandten Familien gleichen Namens an anderen Orten (Schluckenau in Böhmen, Schnabelwaid, Bautzen, Eisfeld bei Coburg, Kenzingen usw.) ist die hier beschriebene Patrizierfamilie seit dem 16. Jahrhundert (1531) in der Stadt Aschersleben nachweisbar[1] und hat viele bedeutende Spuren hinterlassen. Mitglieder der Familie waren über Generationen Bürgermeister oder Amtsträger besagter Stadt und erbrachten auch andernorts Leistungen auf kulturellem Gebiet, etwa als Schriftsteller und Architekten. Ein Nachkomme der Familie ist Kai Pflaume.

Bürgerliches Wappen Bearbeiten

Auf einem Bildnis des Ascanius Pflaume (Bürgermeister, Lebensalter 58 Jahre) in der Porträtserie Ascherslebener Magistratsmitglieder von 1663 in der Kirche St.-Stephani sowie auf einem Glasfenster ebendort findet sich das in Quellen bildlich nicht näher dargestellte Pflaumische Wappen.[2] Dieses Familienwappen führt einen Pflaumenbaum im Schild.[3]

Stammliste (Auszüge) Bearbeiten

Verbindungen mit der Familie Müller (außer anderslautend alle Ereignisse in Aschersleben)[4]
  • Marcus Müller (* err. 1550, † 1621), Enkel von Marcus Müller dem Älteren, Ratsherr, Handelsmann und 1619 Reitherr; ⚭ 1575 Margaretha Troldenier, Tochter eines fürstl. anhaltischen Landrentmeisters zu Bernburg
    • Maria Müller (1582–1622); ⚭ 17. September 1604 Leonis Niethardt[5]
    • Magdalena Müller (1578–1644); ⚭ Johannes Pflaume (* 1541; † 1625) Bürgermeister (siehe unten)[6]
      • Ascanius Pflaume (* 11. August 1605; † 1669)
  • Wilhelm Müller (1552–1613), Ratsherr und Bürgermeister in Aschersleben, dort sehr begütert; ⚭ vor 1586 zu Halle Barbara Hahn[7] (Allianzwappen Müller-Hahn, Hohe Straße Aschersleben)[8]
    • Heinrich Müller (um 1586–1664) braunschweigisch-lüneburgischer Oberamtmann, ⚭ (1) 1614 Margaretha Pfeiffer, ⚭ (2) Wolfenbüttel 1616 Hedwig Bodemeyer, ⚭ (3) Hannover 1634 Christina Gartz
      • Dorothea Hedwig Müller (* 13. Februar 1620 Wolfenbüttel ?; † 15. Juli 1652 Hannover); ⚭ (Hildesheim) 24. August 1641 Carl Stisser (* 17. August 1601 Neukirchen/Halle; † 1678 Hannover), Sohn des Kilian Stisser[9]
        • Statius Friedrich Stisser (* 1648 Hannover; † 21. Februar 1689) Stadtphysicus zu Aschersleben, verschwägert mit Susanna Pflaume (* 8. Mai 1654; † 17. Januar 1689) (siehe unten)
    • Clara Elisabeth Müller (1624–1652); ⚭ 1651 Johannes Schütze
    • Dorothea Catharina Müller (um 1637–1714); ⚭ 1657 Caspar Niethart, Reitherr zu Aschersleben
      • Clara Catharina Niethardt (1667–1739); ⚭ Johann Julius Schütze (1659–1696) Schultheiß und Brauherr
        • Susanna Dorothea Schütze (1689–1713); ⚭ 1709 Johann Jacob Stäcker (1680–1757)
          • Susanne Christiana Stäcker (1713–1794); ⚭ Gottfried Pflaume (1691–1771) (siehe unten)[10]
    • Johann Georg Müller (* 1632 Hannover; † 1684 Lebendorf), Pfarrer 1656 Belleben, 1682 Lebendorf; ⚭ 1658 Dorothea, Tochter des Ascherslebener Bürgermeisters Valentin Drosihn[8]
  • (?) Maria Müller († ca. 1599); ⚭ vor 1575 Lazarus Pflaume[8]
  • Elisabeth Müller (ca. 1562–1620); ⚭ 1583 Andreas Kuntze


Stammliste nach Joachim Pflaume († 1571), außer anderslautend alle Ereignisse in Aschersleben
  • Hans Pflaume, Rat in Aschersleben, im Ratsherrenregister als »Plume« bezeichnet, versteuert nach dem Steuerregister 1531[11]
    • Joachim Pflaume († 1571) ⚭ 1541 Susanne Fricke († 11. April 1615)[12]
      • Johannes Pflaume (* 1541; † 12. April 1625) Stadtvogt, dann ca. 1605–1613 Bürgermeister; ⚭ Walpurgis Daneil, ⚭ Maria Sal. Belwe[13] (1565–1600), ⚭ 1601 Magdalena Müller (1578–1644)[14]
        • Gottfried Pflaume (* 13. September 1603)[11]
        • Ascanius Pflaume (* 11. August 1605; † 1669), ⚭ Rosina Konrad (* 1617 Harkerode; † 1684); war 1638 Stadtschreiber, 1646 Stadtvogt und regierender Bürgermeister von Aschersleben[15]
          • Gottfried Pflaume sen. (* 31. August 1638; † 1702) Bürgermeister[16] zu Aschersleben, ⚭ Marie Elisabeth Titius (1651–1707)[17]
            • Maria Dorothea (* 13. März 1676; † 28. Dezember 1698), ⚭ 12. Oktober 1697 Gottfried Bötticher/Böttcher (1656–1735) Schultheiß, Oberkämmerer und Brauherr
            • Christina Margarete (1684–1721); ⚭ I. 1703 Pastor Bartholomäus Stecklenburg (* 1669 Barbis/Osterode; † 1710 Alterode), ⚭ II. 8. Jan. 1715 Friedrich Gottlieb Heidberg (1689–1759) Advokat und Gerichtssekretär zu Aschersleben (dieser ⚭ III. 22. September 1722 Dorothea Elisabeth Schütze (12. Jan. 1707 – 17. Feb. 1733), Schwester von Johanna Auguste Schütze (* 1702 Aschersl.; † 1741 Eisleben, beerdigt Kirche Quenstedt), ⚭ kinderlos mit Friedrich Gottlieb Bauer, Pastor (* 1691 Sylda; † 1740 Quenstedt), Tochter des Gottfried Schütze (* 21. Jan. 1662 Aschersleben; † 18. Jan. 1730 als Bürgermeister ebd.) und der Johanna Rosina Knopf (* 1677; † 1739))[18]
            • Johannes Pflaume (1689–1723) Advokat, Sohn des Gottfried Pflaume sen.; ⚭ 1716 Christine Elisabeth Lindau (1692–1758)
              • Dorothea Pflaume (1723–1753), ⚭ Johannes Gottlieb Bauer, Oberbürgermeister Ascherslebens 1754–1768 während des Siebenjährigen Krieges[19]
            • Gottfried Pflaume jun. (1691–1771) ⚭ Susanne Christiana Stäcker (1713–1794); um 1731–1768 wohl Bürgermeister zu Aschersleben
              • Franz Christian Pflaume (* 27. Februar 1746; † 30. Juni 1833), Oberbürgermeister 1802–1831 (1808–1812 Maire des Stadtkantons Aschersleben). War an den Franckschen Stiftungen zu Halle;[20] ⚭ Sophie Christina Seyffert (1750–1811), 1804 als "Frau Oberbürgermeisterin" erw.; 7 Kinder.
                • Johanne Christiane Sophie Pflaume (* 2. März 1773 Aschersleben; † Overbeck)[21]
                • Friedrich Gottfried Pflaume (* 21. September 1774; † 21. März 1841), Auditeur des 6. Kür.-Rgt 1801 und 1804, kann Dez. 1806 entkommen[22] nach Danzig, Regiments-Quartiermeister bis 1812, dann Kreiseinnehmer in Aschersleben (Königreich Westphalen), 1840 Kreiskassen-Rendant ebd.[23] bis 1841; ⚭ Henriette Bollmann, Tochter des Amtsrats Bollmann aus Dittfurt[24]
                  • Albrecht Friedrich (* 13. Januar 1804)
                  • Valentin Samuel Christoph Ernst August Karl (* 4. Juli 1802)[25][26]
                • Karl August Pflaume (* 25. August 1776; † 28. März 1816 Hundeluft)
                • Henriette Wilhelmine Pflaume (1778–1830) ⚭ 9. Oktober 1810 Aschersleben Dr. phil. Carl Christian Ernst Sachse (* 1779 Halberstadt; † 1825 Lüneburg), Althistoriker, Erster Professor und Inspektor[27] der Ritterakademie Lüneburg, drei Kinder 1812, 1813 und 1815[28]
                • Franz Siegmund Pflaume (* 30. April 1780; † 4. Juli 1859 Gohlis); ⚭ Sophie Gravenhorst (1795–1873)
                  • Friederike Emilie Pflaume (* 1814 Bitterfeld; † 1899)
                • Charlotte Friederike (1782–1785)
                • Christian Rudolf (1785–1786)
          • Margaretha Pflaume (* 28. März 1642), Vater Ascan Pfl. (Stadtschreiber)
          • Johann Caspar Pflaume (* 20. September 1644; † 1689 Leipzig)
          • Magdalena Florent. Pflaume (* 3. November 1646), Vater Ascan Pfl. (Stadtvogt)[11]
          • Christina Rosina Pflaume (* 21. August 1651)
          • Susanna Pflaume (* 8. Mai 1654; † 17. Januar 1689), Vater Ascan Pfl. (Stadtvogt) ⚭ 12. Juli 1676 den verwitweten Johannes Knopff (* 13. März 1634 Altenbruch, † 7. April 1691 Aschersleben), Pastor zu Aschersleben ab 1666;[29] dieser III. ⚭ ebd. 1690 Anna Magdalena Malsius (* 22. April 1655 Magdeburg), Witwe des Statius Friedrich Stisser (* 1648 Hannover; † 21. Februar 1689), Stadtphysikus zu Aschersleben seit 1683 (Sohn des Kanzlei- und Hofsekretärs Carl Stisser (* 1601 Neukirchen/Halle; † 1678 Hannover) und Enkel des Kilian Stisser)
        • Margaretha Pflaume (* 26. Oktober 1607; † 19. Dezember 1644), Vater Johannes Pfl. (Bürgerm.); ⚭ 24. Juni 1632 Leonis Niethart, 1631, 1634 und 1637 regierender Bürgermeister (* 18. November 1580, † 23. August 1638, Sohn von Joachim Niethardt († 1581), Schulrektor und ab 1562 im Rat und später Bürgermeister in Aschersleben und der (⚭ II. 18. Jan.1580) Anna Laue aus der Ratsherrenfamilie Laue)[30][31]
        • Susanna Pflaume (* 4. September 1610), Vater Johannes Pfl. (Bürgermeister)
        • Magdalena Pflaume (* 27. Januar 1613), Vater Johannes Pfl. (Bürgermeister)
      • Asmus (Amos?) Pflaume (* ca. 1558; † November 1609); ⚭ Gertrud Waegener († 1607)[32]
        • Samuel Pflaume (* 1605; ⚔ 9. September 1643),[33] Krämer in Aschersleben;[34] ⚭ Elisabeth Biber († 1644)
          • Gertrud Pflaume (* August 1633; † Juni 1696) ⚭ Michael Kirsten († 1669), Vorfahr des Bürgermeisters Christian Kirsten (* 1692)
          • Maria Pflaume (* 8. Februar 1635) ⚭ 1657 Joachim Ramdohr (* 1587 Ermsleben; † 1667)
      • Elisabeth Pflaume (ca. 1563–1634); ⚭ (I.) 2. Juni 1583 Andreas Büstorff († ca. 1592), ⚭ (II.) 22. Januar 1593 mit Andreas Wolff[35] »Ire hochtzeitlichen Ehren Tage haben sie in der Braut Behausung am Marckte gehalten.«[11]
        • Susanne Büstorff (* 1584); ⚭ 26. Januar 1605 Michael Corthum (* 1584; † 4. April 1659, Landwirt und Kupferschmied in Aschersleben, Sohn des Cord Corthym/Kurtzumb)[36]
          • Andreas Corthum (* 6. November 1605; † 5. Oktober 1681) Archidiakonus[37] von St. Stephani und Gelehrter;[38] ⚭ 22. Januar 1639 Margarete Hauenschild (1621–1692), Tochter des Daniel Hauenschild (* 24. August 1589; † 6. Januar 1668[39])
            • Johann Andreas Corthum[40] (* 20. Juli 1654; † 24. Oktober 1712) Kunstmaler; ⚭ 24. Oktober 1676 Magdalene Hecht (1659–1704), Tochter des Ratsherren Burchard Hecht (* 23. Mai 1631; † 3. Januar 1672, Sohn des Lampert Hecht) und der Dorothea Mertens (1640–1671)[41]
        • Elisabeth Büstorff (1585–1631); ⚭ 6. November 1609 Bäckermeister Nicolaus Wolff (er ⚭ (I.) 11. Januar 1608 Anna Worch)
Weitere Namensträger (Filiation teils unsicher)
  • Johann Friedrich Pflaume (1739–1790), wohl ein Neffe/Nachfahre des Gottfried Pflaume jun. (1691–1771), Regiments-Quartiermeister des 6. Kür.-Rgt; ⚭ Charlotte Sophie Worch (1747–1794)[42][43]
    • Christian Friedrich Gottfried Pflaume (* 26. August 1766 Aschersleben; † 25. Nov. 1830 ebd.) Pate: Bürgermeister Pflaume
      • (?) Christian Pflaume, Actuarius und Kanzlei-Inspektor (als Subscribent der "Chronik der Stadt Aschersleben" (1835) des K. von Zittwitz, Seite VII, erwähnt, ebenso wie 1808 als Aktuar.[44]) Um 1839 Kanzlist in Aschersleben und Aktuar des Landgräfl. Hessen-Homburgschen Patrimonial-Gerichts zu Winningen unter dem zu Aschersleben ansässigen Oberlandesgerichts-Assessor Eduard Friedrich Adolph Ribbentrop (* 1815 Flensburg; † Berlin)[45][46]
    • Johanna Christina Amalia Pflaume (* Mai 1768), bei ihrer Taufe am 22. Mai als Tochter des Regiments-Quartiermeisters Friedrich Pflaume aufgeführt, Taufpatin: die Frau Bürgermeister Pflaume[47]
    • Carl August Pflaume (* 24. Januar 1771 Aschersleben)
    • Maria Christina Sophia Pflaume (* 2. August 1772 Aschersleben), Taufpatin: die Eheliebste d. Herrn Advocat Pflaume (es ist wohl Sophie Christina Seyffert gemeint);[47] ⚭ 6. August 1799 in Aschersleben, mit Pastor Johann Gottlob Erdmann (1766 Wittenberg–1826 Hecklingen, Sohn des Theologen Johann Christoph Erdmann)[48]
    • Franz Siegismund Pflaume (* 8. Oktober 1773 Aschersleben; † 21. Oktober 1854 ebenda)[47]
      • Ludwig Wilhelm Daniel Pflaume (* 1787 Aschersleben; † 1863)[49] Ratmann und Particulier, wohnte Haus 435 (Zippelmarkt 9);[50] ⚭ 1827 Dorothea Charlotte Christiane Stüneckel (* 1794 in Höxter; † 1857 Aschersleben)[51]
        • Wilhelmine Therese Pflaume (* ca. 1825 Aschersleben; † 1850 in Rheinsberg); ⚭ N.N. Brauns
          • Clara Brauns
        • Luise Mathilde Pflaume (* 10. September 1828 Aschersleben; † 5. August 1913 in Rheinsberg); ⚭ N.N. Brauns, 7 Kinder
        • ? Henry (Heinrich) Pflaume (* 21. März 1832 Aschersleben; † 15. Januar 1897 USA)
        • Mathilde Amalie Beate Pflaume (* 24. August 1838 Aschersleben; † 15. Februar 1909); ⚭ N.N. Rinck, 6 Kinder
        • Karl Ludwig Wilhelm Pflaume (* 1817 Aschersleben; † 1879), Schriftsteller, Revolutionär 1848, dann Farmer in Manitowoc, Wisconsin USA, der um 1865 nach Aschersleben zurückgekehrt war; ⚭ Amalie Hornung[52]
          • Hermann Eberhard Pflaume (* 6. März 1869 Aschersleben; † 11. Dezember 1921 in Köln), sein Urgroßenkel ist der TV-Moderator Kai Pflaume[53]
            • (?) Eberhard Pflaume, Genealoge, Verfasser der Stammtafel der Familie Pflaume aus Aschersleben (1978), verfügbar im Staatsarchiv Leipzig, um 1980 Ausarbeitung "Die Familie Bemberg vom Bemberghof"[54]
        • Hermann Otto Pflaume, Architekt (1830–1901), Bruder des Karl Pflaume
    • (?) Johann Friedrich Pflaume (* um 1780), erwähnt 1822 als Justizamtmann in Meisdorf (nahe Aschersleben)[55]

Literatur und Weblinks Bearbeiten

Commons: Pflaume – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen und Anmerkungen Bearbeiten

  1. Stammtafel der Familie Pflaume aus Aschersleben (1978) Verfasser: Eberhard Pflaume. Sächsisches Staatsarchiv, 22179 Genealogische Mappenstücke, Nr. Ma 22431 (Staatsarchiv Leipzig)
  2. Porträt "Ascanius Pflaume. Burgem. aet. s. 58 Jahr" (Seite 43) und "Glasmalereien: Fenster mit dem Pflaumischen Wappen" (Seite 59) in Adolf Brinkman: (Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen und angrenzender Gebiete. Bd. 25): Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler der Stadt Aschersleben (Historischen Commission für die Provinz Sachsen und das Herzogtum Anhalt. XXV. Heft). "Die Stadt Aschersleben". Verlag von Otto Hendel. Halle 1904 (online bei archive.org). Abgerufen am 14. Juli 2021.
  3. Pascal Pieschke: Jörg Pilawa war Chauffeur von Hape Kerkeling: Unnützes Promiwissen (Riva Verlag, 2015) S. 26 (Eingeschränkte Vorschau auf books.google.de) ISBN 978-3-86413-848-5
  4. Die Familien Büsstorf, Drosihn, Corthum, Laue, Müller und Niethardt zählen zu den bereits 1115 erwähnten alten Patriziergeschlechtern in Aschersleben und brachten bis in spätere Jahrhunderte dort Ratsherren, Amtsträger und Geistliche hervor; siehe auch: K. von Zittwitz (1835): Chronik der Stadt Aschersleben. S. 11 (Vorschau bei Google-Bücher)
  5. 1634 und 1637 Regierender Bürgermeister von Aschersleben; * 18. November 1580 in Aschersleben, † 23. August 1638 ebd., Sohn des Bürgermeisters Joachim Niethard († 1581) und der Anna Laue (s. Thomas Berger: Ahnenliste Berger. Ein Geschlecht aus dem Verwandtschaftskreis des Rudolf Stoye (= Schriftenreihe der Stiftung Stoye. Band 47), (Marburg/Lahn: Stiftung Stoye 2008); online als PDF, Seite 278. Abgerufen am 13. Juli 2021)
  6. Leichenpredigt auf Ascanius Pflaume 1669, Seite 55f. Digitalisat gdz.sub.uni (Abgerufen am 5. August 2021)
  7. Barbara Hahn (1561–1638) war zuerst seit ca. 1586 mit Wilhelm Müller, Besitzer der Salpeterhütte in Aschersleben verheiratet, und anschließend seit 1599 in zweiter Ehe mit Matthias Barwasser, Ratskämmerer in Aschersleben. Ihre Schwester Clara war mit Laurenzius Oehme (1531–1591 in Halle), fürstl. Magdeb. Regierungs Secretarius verheiratet. Ihr Vater war Georg Hahn (* 6. April 1520 Köthen; † 23. Juli 1602 Halle), ihre Mutter war wohl Clara Wesener (1523–1576) aus Halle. In Aschersleben lebte auch ihr Onkel/Bruder, ein Stadtphysicus namens Petrus Hahn (* 3. Juli 1549 Halle; † 28. Oktober 1621 Aschersleben), der dort am 22. September 1583 eine Magdalena Müller, wohl eine Schwester des Wilhelm Müller, heiratete und eine Tochter namens Barbara (* 1584) hatte, die 1611 den Advokaten Joachim Birnbaum ehelichte und Mutter des kursächsischen Leibarztes Abraham Birnbaum (* 1612 Aschersleben; 1695 Dresden; vgl. gnd-Eintrag) war; siehe Eintrag forum.ahnenforschung, Eintrag 4. März 2020 und gedbas.de (Abgerufen am 12. Oktober 2021). Zu dessen zahlreichen Nachkommen gehörte Johann Abraham Birnbaum, der 1737 als Anwalt des Johann Sebastian Bach eine berühmte Replik gegen Angriffe des Johann Adolf Scheibe verfasste.
  8. a b c forum.ahnenforschung.net: Familienname Müller in Aschersleben (Posting vom 4. Januar 2016, abgerufen am 12. Oktober 2021)
  9. stisser-carl.PDF 3,37 MB (Abgerufen am 12. Oktober 2021)
  10. Eintrag Susanna Dorothea Schütze auf Geneanet (Abgerufen am 9. November 2021)
  11. a b c d Blogeinträge: Familie Pflaume & Familie Hertzog aus Aschersleben 1600-1670 auf Forum Ahnenforschung, nach Kirchenbuch St. Stephani Aschersleben (Dezember 2011).
  12. Ahnenliste Berger, Seite 108 (online als PDF 1,3 MB)
  13. Etwas später heiratete 1617 eine Anna Belwe den Schmied Daniel Ramdohr († 1622) in Aschersleben, evtl. handelt es sich um eine Nichte der Maria; siehe Eintrag #10 in: Ludwig Gottlieb Ramdohr: Stamm-Tafeln der Familien Ramdohr. Manuskript, Gotha 1893 (S. 9)
  14. Eintrag ancestry.com (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  15. Sein Porträt an der Orgel von St.-Stephani von 1663 ist Teil einer Serie, die drei Bürgermeister zeigt: Ascanius Pflaume / Daniel Lindau / Johann Hertzog
  16. Gottfried Pflaume war Kurfürstl. Brandenburgischer Rat, Gräflich-Mansfeldischer Hofrat, Akzisedirektor im Fürstentum Halberstadt, Bürgermeister der Stadt Aschersleben und Brauherr ebd. Seine Frau war Tochter des Kaiserlichen Hofpfalzgrafen, Gräflich-Stolbergischen Kanzlers und Nordhäuser Stadtsyndicus Dr. Johann Titius (1615–1678); siehe forum.ahnenforschung, Eintrag 15. März 2013 (Abgerufen am 12. Oktober 2021)
  17. Eintrag ancestry.com (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  18. siehe: Deutsches Geschlechterbuch (Genealogisches Handbuch bürgerlicher Familien), Band 141 (1966), S. 11 (Einträge zu Schütze; eingeschränkte Vorschau auf books.google.de)
  19. Hans-Joachim Kertscher: G.A. Bürger und J.W.L. Gleim (Walter de Gruyter, 2012) Seite 266 (eingeschränkte Vorschau auf books.google.de)
  20. Eintrag "Pflaume, Franciscus Christian, ~10.05.1746" auf francke-halle.de (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  21. Eintrag auf Webseite Ancestry.com (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  22. L. Schneider: Das sechste Cürassier-Regiment (Kaiser von Russland). Für die Illustrirte Stamm-, Rang- und Quartier-Liste der königlich preussischen Armee (1854) S. 87 (online)
  23. Freiherr E. A. Wilhelm Dijou von Monteton: Geschichte des Königlich Preussischen Sechsten Kürassier-Regiments, gen. Kaiser von Russland (1842), Seite 82f. (online)
  24. evtl. heutiges Ditfurt bei Quedlinburg
  25. Eintrag Forum Ahnenforschung (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  26. Taufpaten waren: Generalmajor v. Quitzow, Oberst v. Schubaert nebst Gemahlin, Oberbürgermeister Pflaume (Vater des Kindesvaters), Amtsrat Bollmann aus Dithfurt (Vater der Kindesmutter) nebst Gemahlin, Gemahlin (Henriette) des Majors Friedrich von Seelhorst, geborene von Holleuffer (Mutter des Ferdinand von Seelhorst); siehe Kirchenbuch Aschersleben Juni/Juli 1802, Seite 65
  27. Neuer Nekrolog der Deutschen, Teil 2 (1827), S. 1307
  28. Eintrag Geneanet (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  29. Online als PDF (1,82 MB) Evang. Verlagsanstalt, S. 22 (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  30. deren Bruder (?) Matthias Laue (* 23. Februar 1584; † 20. Dezember 1657) war 1617–1657 sechsmal zum Bürgermeister in Aschersleben gewählt (Zittwitz (1835) S. 112, 369) und verheiratet mit Catharina von Bahlen († nach 1669); Stifter einer Kanzel in der St.-Stephani-Kirche (Aschersleben)
  31. Eintrag gedbas (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  32. Eintrag ancestry.com (Abgerufen am 16. Juli 2021)
  33. von Kaiserlichen durch den Hals geschossen, vgl. K. v. Zittwitz (1835); S. 189
  34. siehe Eintrag #8 in: Ludwig Gottlieb Ramdohr: Stamm-Tafeln der Familien Ramdohr. Manuskript, Gotha 1893 (S. 6)
  35. Eintrag Gedbas (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  36. Eintrag gedbas.genealogy.net (Abgerufen am 10. Oktober 2021)
  37. VIAF und GND
  38. Christian Gottlieb Jöcher: Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Darinne die Gelehrten aller Stände (1750), Band 1, S. 2121 (online)
  39. vgl.: K. von Zittwitz (1835): Chronik der Stadt Aschersleben. S. 194 (online)
  40. Vorfahr der Zerbster Gärtnerfamilie Corthum
  41. Enkelin des Paul Mertens (* 1581) und der Margarete Belwe (* 1583)
  42. Freiherr E. A. Wilhelm Dijou von Monteton: Geschichte des Königlich Preussischen Sechsten Kürassier-Regiments, gen. Kaiser von Russland (1842), Seite 83 u 126. (online)
  43. Ausgabe 1854 auf archive.org. Abgerufen am 14. Juli 2021
  44. alphabet. Anhang, Pflaume Chriſtian. Abgerufen am 13. Juli 2021
  45. Handbuch der Provinz Sachsen (Verlag Rubach, Magdeburg 1839) Seite 311
  46. Amtsblatt der Preußischen Regierung zu Erfurt (1837) (online bei books.google.de)
  47. a b c Einträge auf forum.ahnenforschung von 2018, nach Kirchenbuch der Militärgemeinde Aschersleben auf Seite 395 (Abgerufen am 13. Juli 2021)
  48. Geneanet (Abgerufen am 13. Juli 2021)
  49. wird manchmal auch als Sohn des Johann Friedrich Pflaume (1739–1790) erwähnt, siehe Geneanet (Abgerufen am 13. Juli 2021)
  50. Adressbuch Aschersleben 1856, S. 53
  51. Eintrag Geneanet (Abgerufen am 14. Juli 2021)
  52. Private Webseite Geneanet (Abgerufen am 13. August 2021)
  53. Artikel in der Leipziger Volkszeitung, 9. Juni 2011 Kerstin Decker (Abgerufen am 13. August 2021)
  54. Private Genealogie-Webseite
  55. Eintrag Geneanet nach KB Meisdorf, "Civilstandsregister Meisdorf" 1810, S. 61-62 (Abgerufen am 14. Juli 2021)