Paul Delouvrier

französischer hoher Verwaltungsbeamter und Manager

Paul Albert Louis Delouvrier (* 25. Juni 1914 in Remiremont, Département Vosges; † 16. Januar 1995 in Provins, Département Seine-et-Marne) war ein französischer hoher Verwaltungsbeamter und Manager. Er war einer der Planer, die Frankreich während der Trente Glorieuses (30 glorreichen Jahre 1945–1975) mit prägten. Für seine Leistungen bei der Planung der Villes Nouvelles im Umland von Paris, erhielt er 1985 den Erasmuspreis. Von 1969 bis 1979 war er Präsident der Électricité de France (EDF).

Paul Delouvrier (1985)

LebenBearbeiten

Paul Delouvrier wurde am 25. Juni 1914 in Remiremont in den Vogesen geboren und besuchte die École des cadres d'Uriage, bevor er als Finanzinspektor Karriere in der Vierten Republik machte. Er gehörte zu den ersten Mitarbeitern um Jean Monnet bei der Bildung des Commissariat général du Plan, war als Experte an der Ausarbeitung der Römischen Verträge beteiligt und spielte eine maßgebliche Rolle bei der Errichtung der Europäischen Investitionsbank.[1]

Vom Ministerpräsidenten (und im gleichen Monat noch zum ersten Präsidenten der Fünften Republik gewählten) Charles de Gaulle wurde er im Dezember 1958 für zwei Jahre als „Generaldelegierter“ (délégué général) nach Algerien geschickt, um de Gaulles wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsplan, zur Befriedung des Landes, umzusetzen.[2]

Nach seiner Rückkehr nach Frankreich war er neun Jahre lang Generaldelegierter für den Bezirk der Region Paris und hatte als oberster Vertreter der Regierung in der Region maßgeblichen Anteil an der Stadtplanung für die Villes Nouvelles und der Entwicklung des Instituts d'aménagement et d'urbanisme de la région d'Île-de-France (IAURP).[3][4]

 
Paul Delouvrier empfängt 1985 von Bernhard zur Lippe-Biesterfeld den Erasmuspreis

Für seine Leistungen bei der Umsetzung der Pläne zur Entwicklung der Region wurde er mit dem Erasmuspreis 1985 ausgezeichnet. Hauptaugenmerk der Arbeit waren die Verhinderung unkontrollierten Wachstums der Städte, die Bildung fünf neuer urbanen Zentren in der Region um Paris, der Île-de-France, die mit Öffentlichem Personennahverkehr sehr gut ans Zentrum angeschlossen werden sollten.[5] Die fünf Villes Nouvelles um Paris (von ursprünglich acht geplanten) sind Cergy-Pontoise, Marne-la-Vallée, Melun-Sénart, Évry, und Saint-Quentin-en-Yvelines.

Von 1969 bis 1979 war Paul Delouvrier Präsident der Électricité de France (EDF).

PrivatBearbeiten

Paul Delouvrier heirate 1946 Louise van Lith. Er hinterließ eine Tochter und vier Söhne.

WeblinksBearbeiten

Commons: Paul Delouvrier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paul Delouvrier (1914 - 1995). Inspecteur général des finances. Institut Paul Delouvrier, abgerufen am 20. Januar 2015 (französisch): „Il est membre du groupe Spaak pour la préparation du traité de Rome et, en 1957, joue un rôle capital dans la création de la Banque européenne d'investissement, dont il assumera la Vice-Présidence.“
  2. 16. September 1959 – Rundfunk- und Fernsehansprache aus dem Palais de l’Elysée. (Nicht mehr online verfügbar.) Stiftung Charles de Gaulle, archiviert vom Original am 27. Oktober 2014; abgerufen am 20. Januar 2015 (deutsch): „Der am 3. Oktober 1958 von General de Gaulle in Constantine vorgestellte wirtschaftliche und soziale Entwicklungsplan wird vom Generaldelegierten der Regierung in Algerien, Paul Delouvrier, geleitet.“
  3. Paul Delouvrier 1985. Former Laureates Praemium Erasmianum. Praemium Erasmianum Foundation, abgerufen am 20. Januar 2015 (englisch): „Upon his return to France in 1961, he was made Prefect of the district Région de Paris, where he established the basis for the ‘Schéma Directeur d’Aménagement et d’Urbanisme de la Région de Paris’.“
  4. Wolfgang Saxon: Paul Delouvrier, French Official In Paris and Algiers, Dies at 80. The New York Times, 18. Januar 1995, abgerufen am 20. Januar 2015 (englisch): „Today he is best remembered for overseeing the vast reconstruction that France undertook around its capital during the prosperity of the 1960's. He was the Government's chief representative for the Paris region from 1961 to 1969.“
  5. Paul Delouvrier 1985. Former Laureates Praemium Erasmianum. Praemium Erasmianum Foundation, abgerufen am 20. Januar 2015 (englisch): „His plan, meant to prevent uncontrolled expansion of the city, called for five new urban centres to be built at some distance from the old city of Paris but linked to the centre by high level public transport.“