Patrick Wojcicki

deutscher Boxer
Patrick Wojcicki Boxer
Daten
Geburtsname Patrick Wojcicki
Geburtstag 14. August 1991
Geburtsort Wolfsburg
Nationalität DeutschlandDeutschland Deutsch
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Stil Normalausleger
Größe 1,79 m
Kampfstatistik als Profiboxer
Kämpfe 15
Siege 14
K.-o.-Siege 5
Unentschieden 1
Profil in der BoxRec-Datenbank

Patrick Wojcicki (* 14. August 1991 in Wolfsburg) ist ein deutscher Boxer und Kickboxer.

AmateurkarriereBearbeiten

Patrick Wojcicki arbeitet als Werkzeugmacher bei der Volkswagen AG. Er startet für den AKBC Wolfsburg, für den er auch in der 2. Box-Bundesliga antrat und gehörte dem B-Nationalkader des Deutschen Boxsport-Verbandes an. Sein Vereinstrainer und „Ziehvater“ ist Antonino Spatola. Seine DBV-Trainer waren Valentin Silaghi und Michael Gratschow. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2008 wurde er Fünfter. Seit 2009 boxt er im Leistungsbereich bei den Männern. Bei den Europameisterschaften 2010 in Moskau wie auch den Weltmeisterschaften 2011 in Baku schied er im Vorkampf aus. Erfolgreicher ist er auf nationaler Ebene. Von 2009 bis 2011 wurde er dreimal in Folge deutscher Meister in seiner Gewichtsklasse, 2011 gewann er zudem den Chemiepokal. 2009 wurde er zu Wolfsburgs Sportler des Jahres gewählt.[1]

Durch seinen Sieg über Abdülkadir Köroğlu beim vorolympischen Qualifikationsturnier in Trabzon qualifizierte sich Wojcicki für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London,[2] schied dort aber schon in der ersten Runde gegen Alexis Vastine mit 12:16 Punkten aus.

Bis auf wenige Ausnahmen zog sich Wojcicki, im Jugend- und Junioren-Bereich mehrmals Deutscher Meister im Kickboxen war, nach den Olympischen Spielen aus dem Boxsport zurück und konzentrierte sich auf das Kickboxen. 2014 gewann er in der Gewichtsklasse bis 75 kg die Goldmedaille. 2015 gewann er auch einen Weltcup in Italien.

ProfikarriereBearbeiten

Im November 2015 unterschrieb Wojcicki seinen ersten Vertrag beim Berliner Boxstall Sauerland Event. Seinen Debütkampf bestritt er am 21. November 2015 in der TUI Arena in Hannover gegen den Deutschen Surik Donsdean. Diesen Kampf gewann er durch technischen K. o. in der 4. Runde. Daraufhin bestritt er neun weitere Kämpfe, die er alle gewann. Seinen elften Kampf am 23. Dezember 2017 gegen den Tschechen Anatoli Hunanyan endete nach 8 Runden mit einem Unentschieden.

Am 18. Mai 2018 gewann er in der MBS Arena Potsdam die IBF-Intercontinental-Meisterschaft gegen den Deutschen Ronny Mittag nach 12 Runden einstimmig nach Punkten und wurde zudem deutscher International-Meister der BDB. Den IBF-Titel seiner Gewichtsklasse verteidigte er im CongressPark Wolfsburg am 6. Oktober 2018 gegen den Deutschen Sven Elbir, sowie am 6. April 2019 gegen den Argentinier Marcelo Fabion Caceres jeweils einstimmig nach Punkten.

Am 9. November 2019 gewann er in einem Testkampf im Kuppel in Hamburg-Bahrenfeld gegen Robert Swierzbinski aus Polen durch TKO in der 4. Runde.

Aufgrund der Corona-Pandemie trifft er nach einem Jahr Ringpause am 14. November 2020 wieder in Wolfsburg in einem IBF-WM-Ausscheidungskampf auf den Kanadier Patrice Volny. Der Sieger in diesem Kampf wird Pflichtherausforderer der IBF und darf gegen Mittelgewichts-Weltmeister Gennadi Golowkin antreten.

Liste der ProfikämpfeBearbeiten

Jahr Tag Ort Gegner/Kampfziel Ergebnis für Wojcicki
2015 21. November Deutschland  TUI Arena, Hannover, Deutschland Deutschland  Surik Donsdean Sieg / TKO 4. Runde
2016 9. Januar Deutschland  Baden-Arena, Offenburg, Deutschland Ukraine  Serhil Ksendzov Punktsieg (4 Runden)
12. März Deutschland  Jahnsportforum, Neubrandenburg, Deutschland Deutschland  Slim Ben Khalifa Sieg / KO 3. Runde
7. Mai Deutschland  Barclaycard Arena, Hamburg, Deutschland Georgien  Robizon Omsarashvili Sieg / KO 2. Runde
14. Oktober Deutschland  Inselparkhalle, Hamburg-Wilhelmsburg, Deutschland Turkei  Turgay Uzun Sieg / TKO 1. Runde
5. November Deutschland  MBS Arena Potsdam, Potsdam, Deutschland Kroatien  Frane Radnic Punktsieg (6 Runden)
2017 25. März Deutschland  MBS Arena Potsdam, Potsdam, Deutschland Georgien  Nikoloz Gvajava Punktsieg (6 Runden)
17. Juni Deutschland  Rittal Arena Wetzlar, Wetzlar, Deutschland Finnland  Henri Kekalainen Punktsieg (6 Runden)
15. Juli Vereinigtes Konigreich  The SSE Arena Wembley, London, Großbritannien Vereinigtes Konigreich  Darryl Sharp Punktsieg (6 Runden)
9. September Deutschland  Max-Schmeling-Halle, Berlin, Deutschland Frankreich  Fouad El Massoudi Punktsieg (8 Runden)
23. Dezember Deutschland  Boxhalle Marzahn, Berlin, Deutschland Tschechien  Anatoli Hunanyan Unentschieden (8 Runden)
2018 18. Mai Deutschland  MBS Arena Potsdam, Potsdam, Deutschland Deutschland  Ronny Mittag
IBF-Intercontinental-Meisterschaft
vakante deutsche International-Meisterschaft (BDB)
Punktsieg (12 Runden)
6. Oktober Deutschland  CongressPark Wolfsburg, Wolfsburg, Deutschland Deutschland  Sven Elbir
IBF-Intercontinental-Titelverteidigung
Punktsieg (12 Runden)
2019 6. April Deutschland  CongressPark Wolfsburg, Wolfsburg, Deutschland Argentinien  Marcelo Fabian Caceres
IBF-Intercontinental-Titelverteidigung
Punktsieg (12 Runden)
9. November Deutschland  Kuppel, Hamburg-Bahrenfeld, Deutschland Polen  Robert Swierzbinski Sieg / TKO 4. Runde
Quelle: Patrick Wojcicki in der BoxRec-Datenbank

WeblinksBearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Internetseite des AKBC e.V. Wolfsburg
  2. Boxen – Wojcicki löst Olympia-Ticket