Patrick McNeill

kanadischer Eishockeyspieler

Patrick McNeill (* 17. März 1987 in Strathroy, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2018 bei den Augsburger Panthern in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Flag of Canada.svg  Patrick McNeill Eishockeyspieler
Patrick McNeill
Geburtsdatum 17. März 1987
Geburtsort Strathroy, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 89 kg
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Links
Karrierestationen
2003–2007 Saginaw Spirit
2007–2008 South Carolina Stingrays
2007–2013 Hershey Bears
2013–2014 Springfield Falcons
2014–2015 Portland Pirates
2015–2018 ERC Ingolstadt
seit 2018 Augsburger Panther

KarriereBearbeiten

Patrick McNeill gewann 2003/04 mit der kanadischen U17-Auswahl Ontarios die Goldmedaille bei der World Hockey Challenge. Er spielte zu dieser Zeit und bis 2007 in der kanadischen Ausbildungsliga OHL, die Saginaw Spirit hatten ihn an erster Stelle gedraftet.

2005 wurde er im NHL Entry Draft in der 4. Runde an Nummer 118 von den Washington Capitals ausgewählt. Von 2007 an spielte er in der ECHL bei den South Carolina Stingrays, parallel und bis 2013 dann ausschließlich für die Hershey Bears (AHL). Mit diesen gewann er zweimal den Ligatitel (Calder Cup, 2009 und 2010).

Nach weiteren Jahren in der AHL und Verträgen mit den NHL-Clubs Washington, Columbus und Arizona wechselte er im Juni 2015 zum ERC Ingolstadt.[1] Bereits in seiner ersten DEL-Saison wurde er mit 39 Punkten punktbester Verteidiger der Liga.[2] 2018 wechselte er innerhalb der DEL zu den Augsburger Panthern.

McNeill ist kanadischer Eishockey-Nationalspieler. Er nahm unter anderem am Deutschland Cup 2016 teil[3] und war auch für die Ahornblätter im Rahmen der Olympischen Sichtung im Einsatz.[4]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Saginaw Spirit OHL 57 3 11 14 28
2004/05 Saginaw Spirit OHL 66 7 26 33 31
2005/06 Saginaw Spirit OHL 68 21 56 77 64 4 1 3 4 6
2006/07 Saginaw Spirit OHL 58 22 36 58 49 6 3 2 5 6
2007/08 South Carolina Stingrays ECHL 19 5 11 16 16 5 0 2 2 4
2007/08 Hershey Bears AHL 48 1 13 14 16 2 0 0 0 0
2008/09 Hershey Bears AHL 46 3 15 18 20 10 0 3 3 4
2009/10 Hershey Bears AHL 62 8 27 35 36 11 3 3 6 2
2010/11 Hershey Bears AHL 51 7 20 27 30 6 1 2 3 4
2011/12 Hershey Bears AHL 71 10 31 41 32 2 1 1 2 2
2012/13 Hershey Bears AHL 47 4 13 17 16
2013/14 Springfield Falcons AHL 63 11 26 37 46 5 0 4 4 2
2014/15 Portland Pirates AHL 23 1 11 12 8 5 1 1 2 0
2015/16 ERC Ingolstadt DEL 52 6 32 38 42 2 0 1 1 4
2016/17 ERC Ingolstadt DEL 52 2 26 28 26 2 0 2 2 0
2017/18 ERC Ingolstadt DEL 37 4 4 8 26 5 0 1 1 2
2018/19 Augsburger Panther DEL 51 9 20 29 40 13 2 4 6 34
2019/20 Augsburger Panther DEL 51 3 21 24 34
OHL gesamt 249 53 129 182 172 10 4 5 9 12
ECHL gesamt 19 5 11 16 16 5 0 2 2 4
AHL gesamt 411 45 156 201 204 41 6 14 20 14
DEL gesamt 243 24 104 128 168 22 2 8 10 40

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der EHC Ingolstadt holt Patrick McNeill, Hockeyweb, 1. Juni 2015, abgerufen am 8. März 2016
  2. DEL-Topscorer (Memento des Originals vom 25. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.del.org, del.org, 6. März 2016, abgerufen am 8. März 2016
  3. Nationalspieler McNeill, erc-ingolstadt.de, 20. Oktober 2016, abgerufen am 6. Oktober 2017
  4. Olympiasichtung McNeill, erc-ingolstadt.de, 26. Juli 2017, abgerufen am 6. Oktober 2017