Hauptmenü öffnen

Paolo Mosconi

italienischer Erzbischof, Vatikanischer Diplomat

LebenBearbeiten

Paolo Mosconi empfing am 2. April 1938 die Priesterweihe und ging in den vatikanischen diplomatischen Dienst. 1967 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Titularerzbischof von Leges sowie zum Pro-Nuntius in Madagaskar. Die Bischofsweihe spendete ihm am 10. Dezember 1967 Kardinalstaatssekretär Amleto Giovanni Cicognani; Mitkonsekratoren waren Kurienerzbischof Agostino Casaroli, und der Bischof von Tortona, Francesco Rossi. 1969 wurde er für die römische Kurie tätig. 1970 wurde er zum Pro-Nuntius im Irak bestellt. Bereits 1971 nahm Papst Paul VI. Mosconis aus Gesundheitsgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch vom Amt des Pro-Nuntius im Irak an.

WeblinksBearbeiten