Oscar Cantoni

italienischer Geistlicher, Bischof von Crema, Kardinal der römisch-katholischen Kirche

Oscar Kardinal Cantoni (* 1. September 1950 in Lenno, Provinz Como, Italien) ist ein italienischer Geistlicher und römisch-katholischer Bischof von Como.

Oscar Kardinal Cantoni am Tage seiner Kreierung (27. August 2022)
Kardinalswappen

LebenBearbeiten

Oscar Cantoni empfing am 28. Juni 1975 durch den Bischof von Como, Teresio Ferraroni, das Sakrament der Priesterweihe. Ab 1990 wirkte er als Spiritual im bischöflichen Priesterseminar, 2003 wurde er zusätzlich Bischofsvikar für den Klerus im Bistum Como.[1]

Am 25. Januar 2005 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Crema.[2] Der Bischof von Como, Alessandro Maggiolini, spendete ihm am 5. März desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Apostolische Nuntius in Italien, Erzbischof Paolo Romeo, und der emeritierte Bischof von Como, Teresio Ferraroni. Die Amtseinführung erfolgte am 19. März 2005.

Papst Franziskus ernannte ihn am 4. Oktober 2016 zum Bischof seiner Heimatdiözese Como.[3] Die Amtseinführung fand am 27. November desselben Jahres statt.

Oscar Cantoni wurde 2010 von John Patrick Kardinal Foley, dem KardinalGroßmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, zum Großoffizier des Päpstlichen Ritterordens ernannt und zum Großprior der italienischen Statthalterei Settentrionale berufen. Am 21. November 2010 wurde er in der Kathedrale Santa Maria Assunta in Crema in den Orden investiert.[4]

Am 29. Mai 2022 gab Papst Franziskus bekannt, ihn am 27. August desselben Jahres zum Kardinal kreieren zu wollen.[5] Papst Franziskus berief ihn am 13. Juli desselben Jahres zudem zum Mitglied des Dikasteriums für die Bischöfe.[6] Im Konsistorium vom 27. August 2022 nahm ihn Papst Franziskus als Kardinalpriester mit der Titelkirche Santa Maria Regina Pacis a Monte Verde in das Kardinalskollegium auf.[7] Die Besitzergreifung seiner Titelkirche fand am 8. Dezember 2022 statt.[8]

WeblinksBearbeiten

Commons: Oscar Cantoni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Annuncio di Concistoro il 27 agosto per la creazione di nuovi Cardinali, 29.05.2022. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 29. Mai 2022, abgerufen am 30. Mai 2022 (italienisch).
  2. Nomina del Vescovo di Crema (Italia). In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 25. Januar 2005, abgerufen am 30. Mai 2022 (italienisch).
  3. Rinuncia del Vescovo di Como (Italia) e nomina del Successore. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 4. Oktober 2016, abgerufen am 4. Oktober 2016 (italienisch).
  4. IL VESCOVO OSCAR GRAN PRIORE DELL'ORDINE DEL SANTO SEPOLCRO. ilnuovotorrazzo.it, 22. November 2010, archiviert vom Original am 9. Mai 2016; abgerufen am 22. Dezember 2022 (italienisch).
  5. Le parole del Papa alla recita del “Regina Caeli”. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 29. Mai 2022, abgerufen am 29. Mai 2022 (italienisch).
  6. Nomina di Membri del Dicastero per i Vescovi. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 13. Juli 2022, abgerufen am 18. Juli 2022 (italienisch).
  7. Concistoro Ordinario Pubblico del 27 Agosto 2022: Assegnazione dei Titoli e delle Diaconie ai nuovi Cardinali. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 27. August 2022, abgerufen am 27. August 2022 (italienisch).
  8. Avviso dell’Ufficio delle Celebrazioni Liturgiche - Prese di Possesso Cardinalizio. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 28. November 2022, abgerufen am 8. Dezember 2022 (italienisch).
VorgängerAmtNachfolger
Diego ColettiBischof von Como
seit 2016
---
Angelo ParavisiBischof von Crema
2005–2016
Daniele Gianotti
  Großprior der italienischen Statthalterei Settentrionale des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
2010–2018
Maurizio Malvestiti