Oger (Marne)

ehemalige französische Gemeinde

Oger ist eine ehemalige französische Gemeinde mit 561 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Marne in der Region Grand Est (vor 2016 Champagne-Ardenne). Sie war Teil des Kantons Vertus-Plaine Champenoise (bis 2015 Avize) im Arrondissement Épernay. Die Einwohner werden Ogiats genannt.

Oger
Wappen von Oger
Oger (Frankreich)
Oger
Gemeinde Blancs-Coteaux
Region Grand Est
Département Marne
Arrondissement Épernay
Koordinaten 48° 57′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 48° 57′ N, 4° 1′ O
Postleitzahl 51190
Ehemaliger INSEE-Code 51411
Eingemeindung 1. Januar 2018
Status Commune déléguée
Website http://www.oger-en-champagne.fr/

Blick auf Oger

Am 1. Januar 2018 wurde Oger mit Gionges, Vertus und Voipreux zur Commune nouvelle Blancs-Coteaux zusammengeschlossen[1].

GeografieBearbeiten

Oger liegt etwa 36 Kilometer südlich von Reims. Oger ist ein bedeutender Ort der Produktion von Champagner.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 699 739 717 651 588 558 577 578
Quelle: Cassini und INSEE

Bauwerke und SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Laurent aus dem 12. Jahrhundert
  • Schloss Oger (auch: Schloss Léon Bourgeois)
  • Museum

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Léon Bourgeois (1851–1925), Jurist, Politiker (Außenminister 1906), Präsident des Völkerbundes und Friedensnobelpreisträger (1920), hier gestorben

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Préfecture de la Marne: Arrêté portant création de la commune nouvelle « Blancs-Coteaux ». In: Recueil des actes administratifs du département de la Marne. 22. Dezember 2017, S. 33, abgerufen am 20. Januar 2018.

WeblinksBearbeiten

Commons: Oger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien