Oberisling-Leoprechting-Graß

Stadtbezirk in Regensburg

Oberisling-Leoprechting-Graß ist ein 914 Hektar großer Stadtteil der Stadt Regensburg im Südwesten des Stadtgebiets südlich der Bundesautobahn A3.

Kapelle "Vierzehn Nothelfer" in Leoprechting

Er besteht aus den Kirchdörfern Graß und Oberisling und dem Dorf Leoprechting und grenzt im Westen und Süden an die Gemeinden Pentling und Obertraubling im Landkreis Regensburg.

Entstanden ist der Stadtteil aus den ehemals selbständigen Gemeinden Oberisling und Graß, die 1970 zusammengeschlossen und 1977 in die Stadt Regensburg eingemeindet wurden.

KirchenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Koordinaten: 48° 59′ N, 12° 7′ O