Hauptmenü öffnen

Northern Institute of Technology Management

Süden Hamburgs gelegene Business School

Das Northern Institute of Technology Management (NIT) ist eine im Süden Hamburgs gelegene private Bildungseinrichtung[2], die 1998 von 40 Professoren und Professorinnen der Technischen Universität Hamburg (TUHH) gegründet wurde[3]. Gründungsvater und erster Präsident des NIT war der renommierte Wissenschaftler und ehemalige Präsident der Technischen Universität Prof. Hauke Trinks.[4] Die Gründung erfolgte zunächst unter dem Namen „Northern Institute of Technology“. Der Zusatz „Management“ wurde durch Umbenennung der Gesellschaft im Dezember 2007 ergänzt.[5]

Northern Institute of Technology Management (NIT)
Logo
Motto BE THE CHANGE
Gründung 1998
Trägerschaft privat
Ort Hamburg
Bundesland HamburgHamburg Hamburg
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Geschäftsführer Otto von Estorff
Verena Fritzsche[1]
Website www.nithh.de

Am NIT lernen Ingenieure, Naturwissenschaftler und Wirtschaftswissenschaftler aus der ganzen Welt, wie man nachhaltig und verantwortungsbewusst Management- und Führungsaufgaben in einer globalen Welt meistert. Das Angebot des NIT steht unter dem Leitspruch „BE THE CHANGE“ und besteht aus einem englischsprachigen Studiengang in Technologiemanagement (M.A. und MBA) sowie diversen Weiterbildungskursen und Workshops.[6]

Inhaltsverzeichnis

StudiengangBearbeiten

Das NIT bildet deutsche und internationale Studierende zu Technologiemanagern aus. Jedes Jahr im Oktober beginnen zwischen 25 und 35 High Potentials aus aller Welt den Studiengang Technologiemanagement (M.A./MBA). Der NIT-Studiengang kann auf mehrere Arten studiert werden:

- als Master mit einem Abschluss als Master of Arts (M.A.) oder Master of Business Administration (MBA, auch berufsbegleitend)

- als Doppelmaster (M.A. oder MBA) in Kombination mit einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen M.Sc. an der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

- als Zertifikatstudium mit dem Abschluss "Innovation Manager"

Unabhängig von dem angestrebten Abschluss, steht im Zentrum des Studiengangs der Modulstrang „MyProject“. In „MyProject“ entwickeln die Studierenden ein eigenes Projekt, das über das gesamte Studium weiterentwickelt wird und zu einer eigenen Geschäftsidee ausgebaut werden kann.[7]

Das NIT arbeitet mit einer „Flying Faculty“. Alle Dozent_innen kommen von renommierten, internationalen Universitäten oder Unternehmen und werden nur für ihr Modul am NIT beschäftigt. Das NIT kann somit eine hohe Qualität und Aktualität der Lehre garantieren und stetig auf neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Wirtschaft zurückgreifen.[8] Der Studiengang Technologiemanagement ist von der FIBAA und dem Deutschen Akkreditierungsrat akkreditiert. Das Studium in Technologiemanagement dauert circa 24 bis 30 Monate und findet auf Englisch statt. Die Präsenzeiten liegen ausschließlich am Wochenende, sodass das MBA-Studium berufsbegleitend oder neben einer Promotion absolviert werden kann.[9]

LernkonzeptBearbeiten

Mit der Reakkreditierung des Studiengangs Technologiemanagement zum Semesterstart 2019 hat das NIT ein eigenes Lernkonzept entwickelt. In einem internationalen Lernumfeld erproben die Studierenden ihr Wissen an realen Projekten. Das Konzept verzichtet auf Frontalunterricht und basiert auf international-renommierten Dozenten als Lernbegleitern, die die Studierenden unterstützten. Dieses Lernkonzept erfordert ein hohes Maß an Eigeninitiative der Studierenden und setzt sich zusammen aus Gruppenarbeit, online-basiertem Selbststudium sowie ausgewählten Präsenzzeiten.[10]

WeiterbildungBearbeiten

Neben dem Studienangebot hat sich das NIT seit 2014 auch zu einem Standort für betriebliche Weiterbildung entwickelt. Mitarbeiter und Führungskräfte können einzelne Workshops, Vorträge oder mehrtägige Seminare am NIT besuchen oder Inhouse-Programme für ihr Unternehmen buchen. Unter dem Namen „NIT Toolbox“ bietet das NIT Weiterbildung in den Bereichen: Neue Technologien, digitale Kompetenz, Innovative Methoden und Mensch & Kultur an. Die Themen, die in diesen Workshops behandelt werden, sind unter anderem: Digitalisierung, globales Management, New Leadership, Entrepreneurship, Design Thinking und weitere. Durch die Workshops werden die Teilnehmenden dazu befähigt, Themen wie die Digitale Transformation oder IT-Sicherheit im Unternehmen besser einschätzen und gestalten zu können.[11]

Hamburger WirtschaftsdialogBearbeiten

Seit Januar 2017 veranstaltet das NIT einmal pro Quartal den Hamburger Wirtschaftsdialog. Die Veranstaltungsreihe lädt regelmäßig Geschäftsführer, Unternehmer und Gründer ein, um über die Arbeitswelt der Zukunft zu sprechen.[12] Unter anderem wurden bereits die Themen Industrie 4.0, 3D-Druck, IT-Sicherheit und Blockchain diskutiert. Die kostenlose Veranstaltung findet an wechselnden Orten in Form einer Podiumsdiskussion statt.[13]

GebäudeBearbeiten

Die Studierenden des NIT wohnen meist direkt im NIT-Gebäude, das über 65 Apartments verfügt. Das Gebäude befindet sich auf dem Campus der Technischen Universität Hamburg in Hamburg-Harburg.[14] Am NIT können zudem Räume für Konferenzen, Tagungen und Workshops gemietet werden: In Hamburg-Harburg stellt das Northern Institute of Technology Management Seminar- und Konferenzräume, einen Design Thinking Raum und Büroräume auf dem Campus der TUHH zur Verfügung.

Auf der Wand des Foyers befindet sich ein Werk des österreichischen Konzeptkünstler Peter Friedl, das den Satz "nobody knows science" zum Thema hat.[15]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Daphna Horwitz: Verena Fritzsche Joins NIT as CEO. (Memento vom 2. November 2013 im Internet Archive) In: NITHH.de, 1. August 2013.
  2. Sophie Janik: Pressemitteilung NIT Northern Institute of Technology Management. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 13. Juli 2018.
  3. Sophie Janik: NIT Northern Institute of Technology Management. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  4. Die TU-Harburg trauert um Ex-Präsident Hauke Trinks. Harburg Aktuell, abgerufen am 28. Februar 2019.
  5. Eintrag im Handelsregister des Amtsgerichtes Hamburg, Registernummer HRB 69206
  6. Technologiemanagement am NIT studieren. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  7. Curriculum. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  8. Angesehene Expert_innen aus aller Welt. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  9. Julia Balzer: NIT-Masterprogramm weiterentwickelt und erfolgreich akkreditiert. Business & People, abgerufen am 28. Februar 2019.
  10. Das NIT Lernkonzept - modular und innovativ. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  11. Weiterbildung. NIT Northern Institute of Technology Management, abgerufen am 28. Februar 2019.
  12. Hamburger Wirtschaftsdialog. Abgerufen am 28. Februar 2019.
  13. Julia Balzer: Vierter Hamburger Wirtschaftsdialog. Business & People, abgerufen am 28. Februar 2019.
  14. Accomodation auf der Homepage des NIT, abgerufen am 29. August 2014
  15. Nadine Lischick: Die Technische Universität zeigt Kunst, die provoziert. Hamburger Abendblatt, abgerufen am 28. Februar 2019.

Koordinaten: 53° 27′ 44″ N, 9° 58′ 9,5″ O