Hauptmenü öffnen

Norbert Dölitzsch (* 24. Mai 1955 in Hannover) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Norbert Dölitzsch
Personalia
Geburtstag 24. Mai 1955
Geburtsort HannoverDeutschland
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1966–1975 TSV Fortuna Hannover
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1978 Hannoverscher SC
1978–1980 Post SV Hannover
1980–1982 SV Arminia Hannover
1982–1985 TuS Schloß Neuhaus 36 (5)
1985–1988 FC Gütersloh
1988–1991 Blau-Weiß Wewer
1991–1992 Teutonia Lippstadt
1992–1994 Rot-Weiß Mastholte
1995–1997 SV Steinheim
1997–2002 TuS Ovenhausen
2002–2004 SuS Lage
2004–2007 TuS Vinsebeck
2007–2010 SV Höxter
2010–2014 SV Kollerbeck
2014–2018 FC Stahle
2018-? TSC Steinheim
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

WerdegangBearbeiten

Der Mittelfeldspieler Norbert Dölitzsch begann seine Karriere mit elf Jahren beim TSV Fortuna Hannover.[1] Über den Hannoverschen SC und den Post SV Hannover wechselte er im Sommer 1980 zum SV Arminia Hannover in die Oberliga Nord. Zwei Jahre später wechselte er zum TuS Schloß Neuhaus aus Paderborn, der gerade in die 2. Bundesliga aufgestiegen war. Er debütierte am 7. August 1982 bei der 0:2-Niederlage der Neuhäuser gegen den SV Waldhof Mannheim. In 36 Zweitligaspielen erzielte er fünf Tore, konnte aber den direkten Wiederabstieg seiner Mannschaft nicht verhindern.

Trotz eines Angebots von Alemannia Aachen blieb Dölitzsch beim TuS Schloß Neuhaus[1], bevor er im Sommer 1985 zum Ligarivalen FC Gütersloh wechselte. Während dieser Zeit gewann er 1986 mit der Westfalenauswahl den Länderpokal. Zwei Jahre später ging Dölitzsch zum Paderborner Landesligisten Blau-Weiß Wewer und spielte in der Saison 1991/92 für den Verbandsligisten Teutonia Lippstadt. Über Rot-Weiß Mastholte wechselte der inzwischen 40-jährige Dölitzsch 1995 zum Landesligisten SV Steinheim, mit dem er ein Jahr später den Aufstieg in die Verbandsliga erst nach einer Entscheidungsspielniederlage gegen den VfB 03 Bielefeld verpasste.

Danach war Dölitzsch für unterklassige Vereine wie den TuS Ovenhausen, SuS Lage, den TuS Vinsebeck, den SV Höxter, den SV Kollerbeck und seit 2014 für den FC Stahle aktiv. Hauptberuflich arbeitet Norbert Dölitzsch als Industriekaufmann.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Uwe Müller: Fußball ist sein Leben. Neue Westfälische, abgerufen am 13. September 2015.

WeblinksBearbeiten