Nonouti

Atoll der Gilbertinseln, Kiribati

Nonouti (kiribatische Aussprache: [ˈnonɔus]) ist ein Atoll im südlichen Teil des pazifischen Archipels der Gilbertinseln nahe dem Äquator und Verwaltungsbezirk des Staates Kiribati. Es liegt 38 km nördlich von Tabiteuea und etwa 250 km südlich des Hauptatolls Tarawa. Der Name Nonouti bedeutet „früh aufstehen, um fischen zu gehen“, die Einwohner nennen sich I-Nonouti.

Nonouti
11 Map of Nonouti, Kiribati.jpg
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Gilbertinseln
Geographische Lage 0° 41′ S, 174° 23′ OKoordinaten: 0° 41′ S, 174° 23′ O
Nonouti (Gilbertinseln)
Nonouti
Anzahl der Inseln 8
Hauptinsel Matang
Länge 36,72 km
Breite 15 km
Landfläche 19,85 km²
Lagunenfläche 420 km²
Höchste Erhebung m
Einwohner 2743 (2015[1])
Nonouti gehört zu den zentralen Atollen der Gilbertinseln, knapp unterhalb des Äquators
Nonouti gehört zu den zentralen Atollen der Gilbertinseln, knapp unterhalb des Äquators

GeographieBearbeiten

Das Atoll sieht wie ein schräg liegendes Oval aus, dessen Längsachse sich von Nordwest nach Südost zieht. Die Inseln dieses Atolls befinden sich auf der östlichen Seite. An der Nordwestseite des Atolls liegt die Insel Noumatong, die als Vogelreservat unter besonderem Schutz steht. Das Atoll ist mit einer Länge von 35 km und einer Breite von 15 km das drittgrößte in der Gruppe der Gilbertinseln.

BevölkerungBearbeiten

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung für die Jahre 1947–2015[2][3]
Zensus 1947 1963 1968 1973 1978 1985 1990 1995 2000 2005 2010[3] 2015[1]
Gesamt 2004 2229 2408 2223 2284 2930 2814 3042 3176 3179 2683 2743

GeschichteBearbeiten

Das Atoll hat das größte Versammlungshaus (Maneaba) von Kiribati im Dorf Taboiaki. Hier wurde auch die erste katholische Missionsstation in den 1880er Jahren gegründet.

Nach der britischen Kolonialzeit bildete Nonouti mit Aranuka, Kuria, Maiana und Abemama den Verwaltungsdistrikt Zentrale Gilbertinseln.

Neuzeit und InfrastrukturBearbeiten

Das Verwaltungszentrum des Atolls befindet sich im Ort Matang auf der größten Insel des Atolls. Der ehemalige Präsident von Kiribati, Ieremia Tabai stammt von Nonouti. Die lokalen Belange regelt ein Inselrat (Nonouti Island Council).

Nonouti entsendet zwei Parlamentsmitglieder in das Parlament Maneaba ni Maungatabu in South Tarawa, für das 10. Parlament 2011–2015 wurden Ieremia Tabai und Waysang Mosi Kumkee gewählt.[4]

Auf Nonuti gibt es sieben Grundschulen, sowie eine Mittelschule und die private George Eastman High School, die von der protestantischen Kirche Kiribatis finanziert wird.

Die Insel ist mit dem Flugzeug über den Flugplatz Nonouti erreichbar.

WeblinksBearbeiten

Commons: Nonouti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b 2015 Population and Housing Census. Volume 1: Management Report and Basic Tables. [Abgerufen am 10. Dezember 2017; englisch].
  2. Kiribati: 2005 Census. Vol. 2: Analytical Report. 2007 (Memento des Originals vom 13. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spc.int Final Report, S. 120. Abgerufen am 15. Januar 2014 (englisch).
  3. a b Report on the Kiribati 2010 Census of Population and Housing. Volume 1. Bairiki, August 2012, S. 31. (Memento des Originals vom 7. November 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mfed.gov.ki (PDF; 6,6 MB). Abgerufen am 12. November 2016 (englisch).
  4. Mitglieder des 10. Parlaments 2011–2015 (Memento des Originals vom 27. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.parliament.gov.ki. Abgerufen am 15. Januar 2014 (englisch).