Nomin Bold

Nomin Bold (* 1982 in Ulaanbaatar, Mongolei) ist eine Malerin.

Nomin Bold (mongolisch Болдын Номин; * 1982 in Ulaanbaatar, Mongolei) ist eine Malerin. Sie gehört zu einer neuen Generation von Künstlerinnen und Künstlern die sich dem Mongol Zurag (wörtlich „mongolisches Bild“) widmen. Nomin Bold absolvierte die Mongol-Zurag-Klasse an der Hochschule für bildende Kunst in Ulan-Bator.[1]

Ihre Malerei wurde laut eigener Aussage von der Buddhistischen Thangka Technik beeinflusst.[2]

AusstellungenBearbeiten

2018Bearbeiten

Second Yinchuan Biennale 2018[3]

2017 documenta 14Bearbeiten

Zwei Ihrer Bilder, One Day of Mongolia 2017 Acryl auf Leinwand 150 × 200 cm[4] und Green Palace 2017 Acryl auf Leinwand 150 × 200 cm[5], wurden auf der documenta 14 in Kassel im Naturkundemuseum Ottoneum ausgestellt.

2015Bearbeiten

The 8th Asia Pacific Triennial of Contemporary Art (APT8)[3]

Bilder auf Google Arts & CultureBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Uranchimeg Tsultemin: Nomin Bold. In: documenta14.de. documenta 14, abgerufen am 2. Januar 2019.
  2. Victoria Adelaide: Nomin Bold. In: Butifulhumans.info. 21. Mai 2018, abgerufen am 2. Januar 2019 (englisch).
  3. a b Nomin Bold. Abgerufen am 2. Januar 2019.
  4. Nomin Bold. In: universes.art. Abgerufen am 2. Januar 2019.
  5. documenta14 / Kassel – Naturkundemuseum and others. In: www.art-it.asia. Abgerufen am 2. Januar 2019.