Nikolaus Egender

belgischer Ordensgeistlicher, Abt der Dormitio-Abtei in Jerusalem

Nikolaus Egender, OSB (* 1923 als Pierre Egender im Elsass) ist Benediktiner und war von 1979 bis 1995 Abt der Dormitio-Abtei in Jerusalem.

Nikolaus Egender OSB, Benediktinercella Insel Reichenau (2014)
Nikolaus Egender OSB, Benediktinercella Insel Reichenau (2014)

LebenBearbeiten

Pierre Egender studierte Philosophie und Theologie in Freiburg im Breisgau und Rom. Das Benediktinerleben lernte er in der Abtei Maria Laach kennen. Er trat 1946 in die Abtei Chevetogne ein. 1947 legte er Profess ab und 1950 empfing er die Priesterweihe. Er war Novizenmeister (1954–1963) und Prior (1963–1971) in dem ökumenisch engagierten Ardennenkloster.

Abt Leo von Rudloff holte ihn 1966 zur Visitation ins Heilige Land nach Jerusalem und zum Benediktinerpriorat in Tabgha. Von 1979 bis 1995 war er Abt der Dormitio-Abtei (als erster vom Konvent gewählter Abt). Seit 1997 lebt er wieder in der Abtei Chevetogne.

WirkenBearbeiten

Für sein Wirken um die Orthodoxe Kirche wurde er 1982 mit dem höchsten Orden der Armenisch-Apostolischen Kirche, dem Orden von St. Nerses Shnorhali, geehrt. Für sein Engagement um die Ökumene, Versöhnung und Begegnung von Israelis und Palästinensern, Christen, Juden und Muslimen wurde er 1992 zum Ehrenbürger von Jerusalem ernannt.[1]

Seinem Engagement ist es zu verdanken, dass die jahrhundertealte Mönchstradition auf der Insel Reichenau wiederbelebt wurde. 2001 gründete er zusammen mit Stephan Vorwerk OSB eine Benediktinergemeinschaft („Cella Reichenau“), die von der Erzabtei Beuron betreut wird. 2014 war er Gast bei der Feier „10 Jahre Cella St. Benedikt Reichenau“.[2]

Er engagiert sich in Artikeln und Vorträgen für die Themen des Mönchtums, Liturgie, Spiritualität, Ostkirchen und Ökumene.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Früherer Jerusalemer Abt Egender wird 90. Heiliges Land und wieder zurück“, Domradio, Artikel vom 19. August 2013
  2. „10 Jahre Cella St. Benedikt Reichenau “@1@2Vorlage:Toter Link/www.kath-reichenau.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , SE Reichenau, Artikel vom 13. Juni 2014
VorgängerAmtNachfolger
Laurentius Klein
(Abt-Administrator)
Abt der Dormitio-Abtei
1979–1995
Benedikt Lindemann